Gleichklang-Studie: 10 Faktoren verhindern das Beziehungs-Aus

2016-04-06 13:44 von Team Gleichklang (Kommentare: 9)

Wir haben untersucht, warum über Gleichklang vermittelte Partnerschaften fortbestehen oder scheitern. Dabei ist es uns gelungen, 10 Faktoren zu identifizieren, die über das Ausmaß der Liebe hinaus bestimmen, ob eine Beziehung erhalten bleibt oder auseinandergeht. Die gute Nachricht: Diese Faktoren lassen sich zu einem großten Teil in einer Beziehung gemeinsam gestalten und pflegen!

 

SIE FANDEN BEI GLEICHKLANG PARTNERSCHAFT? HIER ZUR UMFRAGE!

 

Wir haben 300 Männer und Frauen befragt, die über Gleichklang eine Beziehung gefunden hatten. Diese beantworteten Fragen zur Beziehungsdauer und Beziehungsgestaltung. tatsächlich läuft die Untersuchung weiter und bei wachsendem Stichprobenumfang werden wir weitere Ergebnisse und Auswertungen veröffentlichen. Grundsätzlich hat die Stichprobe aber bereits eine Größe erreicht, wo die Ergebnisse sich typischerweise nur noch leichtgradig verschieben.

 

Bei 200 der Befragten bestand das Partnerglück zum Zeitpunkt der Befragung seit einigen Wochen bis zu 10 Jahren unverändert fort. Bei 100 Befragten war es im Durchschnitt nach sechs Monaten zu einer Trennung gekommen. An der Umfrage beteiligten sich ungefähr gleich viele Frauen wie Männer.

 

Verglichen wurde das erfragte Beziehungsverhalten zwischen den fortbestehenden und den gescheiterten Beziehungen. So konnten wir herausfinden, welche Unterschiede im Verhalten der Beziehungspartner zwischen überdauernden und sich auflösenden Beziehungen bestehen. Dies wiederum ist die Basis, um empirisch abgesicherte und wirksame Tipps und Handlungsanleitungen ableiten zu können, mit denen Gleichklang-Mitglieder künftig noch stärker dazu beitragen können sollen, dass ihre Beziehungen auch tatsächlich bestehen bleiben.


Ergebnisse

 

Liebe ist wichtig, aber genügt nicht

 

Anhand des erfragten Ausmaßes der gemeinsamen Liebe konnten wir statistisch lediglich 15% über der Zufallswahrschweinlichkeit vorhersagen, ob eine eine Beziehung erhalten blieb oder scheiterte. Dieser Effekt war zwar statistisch signifikant, aber er macht gleichzeitig doch ebenfalls sehr deutlich, dass Liebe allein oft vor einer Trennung nicht schützen kann. Liebe sei kein Garant für ein dauerhaftes Partnerglück, meint auch unser Psychologe Dr. Guido F. Gebauer zu diesem Befund. Die größte Liebe könne scheitern, wenn das Beziehungsverhalten nicht stimmig sei und umgekehrt könnten sich Beziehungen mit einem geringeren Ausmaß an erlebter Liebe bei konstruktivem Beziehungsverhalten durchaus als langlebig erweisen und dabei auch mit einer hohen Zufriedenheit einhergehen.

 

Aktiver Beziehungserhalt ist möglich

 

Diese 10 Faktoren konnten 36% über der Zufallswahrscheinlichkeit vorhersagen, ob eine Beziehung fortbestand oder scheiterte:

 

- Veränderungsbereitschaft. Eine Beziehung bleibt niemals gleich. Je mehr die Befragten angaben, gemeinsam nach Veränderungsmöglichkeiten zu suchen, desto eher blieben sie zusammen.

 

- Liebe zeigen. Liebe will in einer Partnerschaft ausgesprochen und gezeigt werden. Je stärker die Befragten berichteten, gegenüber dem Partner ihre bestehende Liebe auch gezeigt zu haben, desto seltener scheiterte eine Beziehung.

 

- Erfüllte Sexualität. Erotik fördert die Beziehungsqualität. Je positiver und aktiver das Sexualleben durch die Befragten gestaltet wurde, desto seltener trennten sie sich.

 

- Lösungsorientiertheit. Es hilft nichts, zu klagen, sondern Partnerschafts-Probleme brauchen Lösungen. Je klarer der Fokus bei den Befragten auf der aktiven Lösung von Problemen lag, desto häufiger blieb ihre Partnerschaft erhalten.

 

- Bindungsbereitschaft. Bindung ist die bewusste Entscheidung, mit einem Menschen zusammen zu bleiben, in guten wie in schlechten Zeiten. Je stärker diese Entscheidung getroffen wurde, umso seltener kam es zur Trennung.

 

- Fokus auf das Positive. Ein Glas mag halb voll oder halb leer sein, es kommt auf die Perspektive des Betrachters an. Befragte, die sich vorwiegend auf das Positve in ihrer Bezeihung konzentrierten, konnten die Partnerschaft eher erhalten.

 

- Konflikte lösen. Es hilft nichts, den Kopf in den Sand zu stecken. Befragte, die angaben, Konflikte zu vermeiden, gelangten oft in das Beziehungs-Aus.

 

- Kompromissbereitschaft. Die perfekte Beziehung gibt es nicht. Zwischen Partnern sind Kompromisse immer nötig. Je eher die Befragten bereit waren, Kompromisse einzugehen, desto häufiger blieben sie zusammen.

 

- Effektiv kommunizieren. Kommunikation ist in einer Beziehung das A und O und darf keine Einbahnstraße sein. Je stärker die Befragten angaben, mit ihrem Partner einen gemeinsamen Kommunikationsstil aufgebaut zu haben, desto seltener waren Trennungen.

 

- Eifersüchtig machen. Den Partner eifersüchtig machen, kann helfen, Leidenschaft und Beziehungswunsch anzufeuern. Befragte, die dies taten, konnten ihre Beziehung jedenfalls häufiger aufrechterhalten. Allerdings ist hier Vorsicht angesagt. Es geht nicht um Fremdgehen, sondern um leichte Neckereien, um das Interesse des Beziehungspartner anzuregen. Fremdgehen an sich hat demnach nach unseren Ergebnissen - durchaus überraschend - keinerlei Einfluss auf die Beziehungsdauer gehabt. Demnach führt Fremdgehen weder zu negativen noch zu positiven Auswirkungen, wobei es in der Gleichklang-Stichprobe allerdings auch nur bei knapp 4% der Befragten auf eigener Seite oder Seite des Partners/der Partnerin vorkam.

 

Wir haben es selbst in der Hand

 

Die Ergebnisse geben Anlass zur Hoffnung. Sie zeigen, dass wir sehr viel tun können, um eine Beziehung zu erhalten. Das Beziehungs-Aus muss keineswegs Schicksal sein. Wenn Beziehungspartner aktiv an ihrer Beziehung arbeiteten, haben sie es vielmehr zu einem guten Teil selbst in der Hand, ob die Beziehung dauerhaft forbesteht oder scheitert. Unter anderem deshalb werden wir demnächst unseren Mitgliedern über die reine Partnervermittlung hinaus ein psychologisches Coaching am Telefon anbieten, damit es diesen noch besser gelingt als bereits jetzt, eine entstandene Beziehung dauerhaft zu erhalten.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Christina Seel | 2016-04-06

Ich finde schon bemerkenswe.rt, was Gleichklang so alles auf die Beine stellt! Wirklich super!

Kommentar von sunshine | 2016-04-06

Das Ergebnis erstaunt mich keineswegs.
Das einzig Beständige ist die Veränderung.
Gute Kommunikationstechniken, Bereitschaft zur gemeinsamen Entwicklung, Fähigkeit Kompromisse einzugehen- dies sind alles Eigenschaften, die allen Menschen in der Gesellschaft weiterhelfen können.
Danke an Gleichklang. Ich finde es wunderbar, was alles für uns Mitglieder getan wird. Ich fühle mich sehr gut betreut.
Allen hier: viel Erfolg mit den Erkenntnissen und Wertschätzung des Gegenübers!!!

Kommentar von Yes, we can | 2016-04-07

Was Gleichklang mit dieser Umfrage herausgefunden hat, ist denke ich uns allen bekannt. Das einzig Erstaunliche für mich ist, dass eine bestehende Beziehung auch ohne Liebe bestehen bleibt....das ist etwas was ich mir nicht vorstellen kann. Ich liebe Menschen an sich, könnte also falls die Liebe verschwindet, die Beziehung nicht weiterführen, denn da wäre dann etwas Elementares fort. Bis ich einen Menschen nicht mehr liebe, lieb habe, muss etwas passieren, was dann das Gefühl Liebe unmöglich macht.....wenn ich dann noch zusammen bliebe, würde ich an meinem Verstand zweifeln.

Bin gespannt ob Gleichklang den Telefon Coaching Service sich bezahlen läßt.

Kommentar von Team Gleichklang.de | 2016-04-07

Dank für die Kommentare. @ Yes, we can Ob die Gesamtheit der Befunde jedem bekannt sind, sei dahingestellt. Ergeben haben sie sich aus einer Auswertung über Beziehungen, die sich auflösen oder trennen, stellen also nicht nur Überlegungen, sondern Sachverhalte dar. Erkennbar ist, dass in Beziehungen jedenfalls diese 10 Faktoren keineswegs rin aller Regel praktiziert werden, Dazu soll angeregt werden. Bei wachsender Anzahl an Umfragebeantwortungen werden wir weitere Befunde veröffentlichen. Jetzt haben wir uns ersteinmal auf die Faktoren konzentriert, die gemeinsam in einer Beziehung verändert werden können. Es gibt aber auch Faktoren, die jeder einzelbnen für sich allein in der Hand hat und tatsächlich beginnt es sogar bereits vor der Beziehungen, nämlich bei der Partnersuche.

Zur Liebe:

Das Gefühl der Liebe unterliegt in dauerhaften Beziehungen Schwankungen. Sehr oft treten Phasen auf, wo das Gefühl nicht mehr als solches wahrgenommen wird, wobei es aber sehr oft wiederkommt.

Kommentar von S.Grube | 2016-04-07

Merci,
mit diesen Statements bete ich aktiv für den Erhalt meiner
neuen Partnerschaft, die am Anfang gerade fast zerbrochen war.
Danke S.Grube

Kommentar von Luchs | 2016-04-08

Hallo im Frühling.
Alle genannten Faktoren sind absolut plausibel und praxisrelevant.
Doch wie oft scheitert es an falscher Selbstreflektion oder der zu gerignen Energie um konstruktiv gemeinsame Lösungswege zu finden.
Grade als Erwachsener, wenn man relativ lange Single ist, zudem noch eine selbstbestimmte Tätigkeit ausübt, wird es unwahrscheinlich schwer, von seinen alltäglich "antrainierten" eigenen Gewohnheiten öfters mal loszulassen und sich anzupassen.Zudem ist man öfters von vielen Dingen des Alltags schon ermüdet. Grade mit Hochsensibillität oder Allergien ist das teilweise eine Herausforderung, die eine der größten des Lebens darstellt.
Aber duch eine gesunde Selbstrefelktion, Optimismus und der Wille zur Beziehung kann auch diese "Aufgabe" gelingen.
Man muss es nur wirklich wollen, wie so oft im Leben. Wo ein Wille ist, (ist in den meisten Fällen) auch ein Weg
Vielen Dank an die Leute von Gleichklang, dass ihr euch so viel Mühe macht, sinnvolle und schöne Beiträge, Umfragen und Betreuungen zu machen.

Schönen Frühling noch
Grüße von der blühenden Bergstraße

Kommentar von naturelover | 2016-04-10

Liebes Gleichklang Team,
dauerhaftes Beziehungsglück - ein so entscheidender Baustein für ein glückliches Leben. Die Studie ist eine sinnvolle Hilfe, das eigene Verhalten zu reflektieren.

DANKE für all eure Aktivitäten zur Partnersuche und für all euer gesellschaftliches Engagement!!!!

Euer Tun ist so wertvoll.....

Kommentar von Enrico | 2016-04-10

Hochachtung, was ihr alles macht! Vielen, vielen Dank für die Tipps! Herzliche Grüße

Kommentar von cheap nike trainers | 2016-10-09

This post are very useful one. It is great to see this blog. Thank you for sharing this.