Interesse an unverbindlichen Erotikkontakten: Einfluss auf die Vermittlungschancen

2014-04-05 22:05 von Team Gleichklang (Kommentare: 1)

Wir haben untersucht, welchen Einfluss das Interesse an unverbindlichen Erotikkontakten auf den Erfolg der Partnersuche unserer Mitglieder hat. Hierzu haben  wir die Angaben von 474 weiblichen und 823 männlichen Mitgliedern ausgewertet, die ihre Zustimmung oder Ablehnung gegenüber unverbindlichen Erotikkontakten angegeben hatten. Wir haben nur Mitglieder eingeschlossen, die ihre Partnersuche im Verlauf erfolgreich abschlossen oder bei Misserfolg die Motivation gezeigt hatten, ihre Suche mindestens zwei Jahre lang fortzusetzen. Diese Auswahl begründet sich damit, dass für eine ernsthafte Partnersuche die Bereitschaft für eine auch langfristige Suche vorhanden sein sollte. In unseren Auswertungen konzentrieren wir uns grundsätzlich auf diejenigen Mitglieder, die diese Bereitschaft auch mitbringen. 

 

Ergebnisse:

 

52,4% derjenigen weiblichen Mitglieder, die unverbindliche Erotikkontakte ablehnten, gelangten bei ihrer Partnersuche zum Erfolg. Mit 62,1% war demgegenüber die Erfolgsrate bei gegenüber unverbindlichen Erotikkontakten aufgeschlossenen Frauen signifikant höher. Demnach verbessert also das Interesse an unverbindlicheren erotischen Begegnungen bei weiblichen Singles die Aussichten, einen Partner für eine langfristige Beziehung zu finden.

Genau umgekehrt fielen die Ergebnisse bei den partnersuchenden Männern aus:

Hier gelangten 61,0% derjenigen Singles, die unverbindliche Erotikkontakte ablehnten, bei ihrer Partnersuche zum Erfolg. Demgegenüber fanden lediglich 51,1% der gegenüber unverbindlichen Erotikkontakten aufgeschlossenen Männer eine partnerschaftliche Beziehung. Anders als bei Frauen sinkt demnach also bei an unverbindlicher Erotik interessierten Männern die Erfolgswahrscheinlichkeit ihrer Partnersuche.

 

Unser Psychologe, Dr. Guido F. Gebauer erklärt die Ergebnisse folgendermaßen:

 

"Frauen, die sich für unverbindliche Erotikkontakte interessieren, stoßen bei Männern auf eine vermehrte positive Resonanz, aus der sich im Verlauf oft auch eine partnerschaftliche Beziehung entwickelt. Männer, die unverbindliche Erotikkontakte suchen, erzeugen demgegenüber bei Frauen typischerweise vermehrt Ablehnung, so dass das Entstehen einer Partnerschaft eher blockiert wird".

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Roland | 2016-12-31

In den Gleichklang-Suchkriterien gibt es mehrere Suchkriterien bei denen man davon ausgehen muß, daß die Person ein Interesse an sofortigen sexuellen Angeboten hat. Und dazu gehört zum Beispiel das Interesse an unverbindlichen Erotikkontakten. Frauen, die sich bei Partnervermittlungen beschweren, daß sie per Chiffre-Nachricht sexuelle Angebote von Männern bekommen haben sind meistens selbst schuld, weil sie durch irgendeine Formulierung in den Suchkriterien oder im Profil (wie z. B. Interesse an unverbindlichen Erotikkontakten) eindeutig signalisiert haben (teilweise ohne es zu wissen), daß sie Interesse an sofortigen sexuellen Angeboten haben. Wenn man in einer Partnervermittlung unter den Suchkriterien Sätze wählen kann, die darauf schließen lassen, daß man mit sofortigen sexuellen Angeboten einverstanden ist, dann muß man damit rechnen, daß es Menschen gibt die diese Sätze wählen. Und Frauen, die solche Sätze für die Suchkriterien wählen bekommen dann meistens auch sofort sexuelle Angebote von Männern (die dann aber meistens nicht ihren sexuellen Wünschen entsprechen). Ich bin nicht für die Abschaffung solcher Suchkriterien, aber Menschen, die solche Sätze (wie z. B. Interesse an unverbindlichen Erotikkontakten) wählen, sollten sich dann auch nicht beschweren, wenn sie sofort sexuelle Angebote bekommen, ... .