Interesse an unverbindlichen Erotikkontakten: Einfluss auf die Vermittlungschancen

2014-04-05 22:05 von Team Gleichklang (Kommentare: 3)

Wir haben untersucht, welchen Einfluss das Interesse an unverbindlichen Erotikkontakten auf den Erfolg der Partnersuche unserer Mitglieder hat. Hierzu haben  wir die Angaben von 474 weiblichen und 823 männlichen Mitgliedern ausgewertet, die ihre Zustimmung oder Ablehnung gegenüber unverbindlichen Erotikkontakten angegeben hatten. Wir haben nur Mitglieder eingeschlossen, die ihre Partnersuche im Verlauf erfolgreich abschlossen oder bei Misserfolg die Motivation gezeigt hatten, ihre Suche mindestens zwei Jahre lang fortzusetzen. Diese Auswahl begründet sich damit, dass für eine ernsthafte Partnersuche die Bereitschaft für eine auch langfristige Suche vorhanden sein sollte. In unseren Auswertungen konzentrieren wir uns grundsätzlich auf diejenigen Mitglieder, die diese Bereitschaft auch mitbringen. 

 

Ergebnisse:

 

52,4% derjenigen weiblichen Mitglieder, die unverbindliche Erotikkontakte ablehnten, gelangten bei ihrer Partnersuche zum Erfolg. Mit 62,1% war demgegenüber die Erfolgsrate bei gegenüber unverbindlichen Erotikkontakten aufgeschlossenen Frauen signifikant höher. Demnach verbessert also das Interesse an unverbindlicheren erotischen Begegnungen bei weiblichen Singles die Aussichten, einen Partner für eine langfristige Beziehung zu finden.

Genau umgekehrt fielen die Ergebnisse bei den partnersuchenden Männern aus:

Hier gelangten 61,0% derjenigen Singles, die unverbindliche Erotikkontakte ablehnten, bei ihrer Partnersuche zum Erfolg. Demgegenüber fanden lediglich 51,1% der gegenüber unverbindlichen Erotikkontakten aufgeschlossenen Männer eine partnerschaftliche Beziehung. Anders als bei Frauen sinkt demnach also bei an unverbindlicher Erotik interessierten Männern die Erfolgswahrscheinlichkeit ihrer Partnersuche.

 

Unser Psychologe, Dr. Guido F. Gebauer erklärt die Ergebnisse folgendermaßen:

 

"Frauen, die sich für unverbindliche Erotikkontakte interessieren, stoßen bei Männern auf eine vermehrte positive Resonanz, aus der sich im Verlauf oft auch eine partnerschaftliche Beziehung entwickelt. Männer, die unverbindliche Erotikkontakte suchen, erzeugen demgegenüber bei Frauen typischerweise vermehrt Ablehnung, so dass das Entstehen einer Partnerschaft eher blockiert wird".

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Roland | 2016-12-31

In den Gleichklang-Suchkriterien gibt es mehrere Suchkriterien bei denen man davon ausgehen muß, daß die Person ein Interesse an sofortigen sexuellen Angeboten hat. Und dazu gehört zum Beispiel das Interesse an unverbindlichen Erotikkontakten. Frauen, die sich bei Partnervermittlungen beschweren, daß sie per Chiffre-Nachricht sexuelle Angebote von Männern bekommen haben sind meistens selbst schuld, weil sie durch irgendeine Formulierung in den Suchkriterien oder im Profil (wie z. B. Interesse an unverbindlichen Erotikkontakten) eindeutig signalisiert haben (teilweise ohne es zu wissen), daß sie Interesse an sofortigen sexuellen Angeboten haben. Wenn man in einer Partnervermittlung unter den Suchkriterien Sätze wählen kann, die darauf schließen lassen, daß man mit sofortigen sexuellen Angeboten einverstanden ist, dann muß man damit rechnen, daß es Menschen gibt die diese Sätze wählen. Und Frauen, die solche Sätze für die Suchkriterien wählen bekommen dann meistens auch sofort sexuelle Angebote von Männern (die dann aber meistens nicht ihren sexuellen Wünschen entsprechen). Ich bin nicht für die Abschaffung solcher Suchkriterien, aber Menschen, die solche Sätze (wie z. B. Interesse an unverbindlichen Erotikkontakten) wählen, sollten sich dann auch nicht beschweren, wenn sie sofort sexuelle Angebote bekommen, ... .

Kommentar von Christine | 2017-01-31

Hallo Roland,

ich glaube Sie verwechseln da etwas. Bei Gleichklang gibt es die Möglichkeit, anzukreuzen, dass ich an ungebundenen erotischen Kontakten interessiert bin, nicht aber an einer festen Partnerschaft. Diese Gruppe ist bei Gleichklang vergleichsweise klein und wird nur untereinander vermittelt.
Dann gibt es eine mittelgroße Gruppe von Personen, die zwar eine feste Partnerschaft anstrebt, bis zum Erfolg aber für ungebundene erotische Kontakte offen ist.
Die größte Gruppe bei Gleichklang besteht aus Personen, die eine dauerhafte Partnerschaft anstreben, oder zumindest eine Beziehung, in der Sexualität verbunden mit Liebe und nicht ungebunden gelebt wird.
In allen drei Gruppen gibt es deutlich mehr Männer als Frauen, die für ungebundene erotische Kontakte offen sind, was die gesellschaftliche Wirklichkeit gut abbildet (nicht aber biologische Eigenschaften wie immer behauptet wird).
Gruppe 2 und Gruppe 3 werden aber untereinander gematcht, was bedeutet, dass eine Menge Frauen so wie ich (es gibt bei Gleichklang fast doppelt so viel Frauen wie Männer im Unterschied zu den üblichen Portalen, in denen Männer noch viel ungehemmter ungebundene erotische Kontakte suchen), also viele Frauen auch von Gleichklang-Männern Vorschläge erhalten, die ungebundene erotische Kontakte wünschen. Nur diese Gruppe beschwert sich, und ich meine, zu Recht.

@Gleichklang-Team:
Ich halte es für nicht unproblematisch, dass in diesem Blog unkommentiert eingestellt wird, dass sich die Vermittlungschancen von Frauen erhöhen, wenn sie ungebundenen Sex anbieten. Das weiß jede Frau sowieso, sobald sie dem Kindesalter entwachsen ist. Und viel zu viele verzweifelt Partnerschaft und Liebe suchende Frauen lassen sich deshalb auch auf ungebundenen Sex ein, obwohl sie kein Interesse daran haben. Schwierigkeiten für Männer und Frauen sind dadurch vorprogrammiert. Außerdem wissen Frauen genau, welche Art von Beziehung sie sich mit einem Mann einhandeln, der für ungebundene erotische Kontakte ganz öffentlich offen ist. Die Lebenserfahrung sagt ihnen, dass eine über lange Zeit gelebte ungebundene Sexualität von einem Menschen in der Regel weder aufgegeben werden will noch kann, auch wenn sich eine feste Partnerschaft entwickelt haben sollte. Wenn ich also als Frau eine feste Partnerschaft suche, werde ich diese Kandidaten sofort aussortieren. Das sollten alle Männer wissen, die ernsthaft eine feste Partnerschaft anstreben, in der Sexualität ausschließlich in Liebe gebunden stattfinden soll. Sie vermasseln sich ihre Chancen auf eine solche Beziehung enorm, wenn sie ungebundene erotische Kontakte wünschen, solange keine feste Beziehung vorhanden ist (vielleicht hätte ich das jetzt nicht verraten sollen :)

Kommentar von Roland | 2017-02-24

@ Christine

Als ich den Kommentar schrieb, wußte ich leider noch nicht wie das Gleichklang-Matching funktioniert. Es gibt 4 Möglichkeiten: "Ich suche Partnerschaft und keine ungebundenen erotischen Kontakte.", "Ich suche Partnerschaft, bin aber solange für ungebundene erotische Kontakte auch offen." "Ich suche ungebundene erotische Kontakte aus denen vielleicht eine Partnerschaft erwächst." oder "Eigentlich suche ich vorwiegende ungebundene erotische Kontakte." Die Menschen, die eingestellt haben: "Ich suche Partnerschaft, bin aber solange für ungebundene erotische Kontakte auch offen." werden leider jedem vorgeschlagen, und ich hatte damals "Ich suche Partnerschaft, bin aber solange für ungebundene erotische Kontakte auch offen." eingestellt. -
Außerdem bin ich der Meinung, daß Frauen vorsichtig mit Vermutungen umgehen sollten. Wenn eine Mann in einer Chiffre-Nachricht sexuelle Angebote macht, dann muß das nicht automatisch bedeuten, daß er ungebundene sexuelle Kontakte sucht, sondern es kann auch bedeuten, daß er gebundene sexuelle Kontakte sucht. -
Allerdings bin ich trotzdem immer noch der Meinung, daß Frauen, die solche Formulierungen wie z. B. "Ich suche ungebundene erotische Kontakte aus denen vielleicht eine Partnerschaft erwächst." oder "Eigentlich suche ich vorwiegende ungebundene erotische Kontakte." in ihren Profilen stehen haben, damit rechnen müssen, daß sie sexuelle Angebote von Männern per Chiffre-Nachricht bekommen, .... .