Online-Partnersuche: Diese Faktoren machen das erste Date zum Erfolg

2015-10-15 21:04 von Team Gleichklang (Kommentare: 57)

Grafik ist in der public domain

 

Wir haben untersucht, welche Faktoren dazu führen, dass beim Online-Dating die erste Begegnung außerhalb des Internet zu einer Partnerschaft führt oder scheitert. Hierzu wurden 1000 männliche und weibliche Mitglieder im Alter von 21 und 79 Jahren über ihr erstes Date befragt. In den Auswertungen wurden 500 erfolgreiche und 500 erfolglose erste Begegnungen miteinander verglichen. Wir bedanken uns bei allen Mitgliedern für ihre Teilnahme!

 

Es ließen sich vier Erfolgsfaktoren identifizieren:

 

  • Initiale Begeisterung und Eigeninitiative:

    Eine erste Begeisterung führt umso eher zu einer Partnerschaft, desto stärker sich eine Seite bereits vor dem Treffen stark durch das Gegenüber angezogen fühlt und diese Begeisterung auch offen kommuniziert. Hierzu beitragen tun eine aktive Kontaktaufnahme, der baldige Vorschlag, sich zu treffen, und die direkte Mitteilung des eigenen Interesses am Gegenüber. Während Begeisterung spontan entsteht, lassen sich Eigeninitiative und Kontaktaufnahme aktiv steuern.

 

  • Reflektion und Selbstöffnung

 

Personen, die bereits beim ersten Treffen offen über ihre Beziehungswünsche sprechen und dabei auch vergangene Beziehungserfahrungen, Enttäuschungen, eigene Probleme sowie ihre Zukunftserwartungen benennen, finden eher zueinander. Selbstöffnung und die Reflektion eines künftigen Miteinanders erhöhen die Aussichten für das Entstehen einer Partnerschaft.

 

  • Innigkeit und Zärtlichkeit

 

Je mehr es gelingt, bereits während der ersten Begegnung eine innige seelisch-körperliche Kommunikation herzustellen, desto eher finden zwei Menschen zueinander. Dem Gegenüber tief in die Augen schauen, lächeln, flirten, körperliche Zärtlichkeiten austauschen und miteinander über die eigenen Gefühle sprechen – dies fördert die Beziehungsentwicklung. Fühlt man sich wechselseitig verbunden, ist die Herstellung von Nähe bereits beim ersten Date zu empfehlen. Distanz und Zurückhaltung sind eher schädlich. Natürlich gehört hierzu Empathie und eine differenzierte Wahrnehmung des Gegenübers, denn nur bei gegenseitiger Anziehung wird Nähe als positiv erlebt.

 

  • Geschwindigkeit des Nachkontaktes

 

Je schneller nach dem ersten Treffen ein erneuter Kontakt und ein zweites Treffen zustandekommen, desto wahrscheinlicher ist es, dass sich eine partnerschaftliche Beziehung entwickelt. Eine möglichst sofortige erneute Kontaktaufnahme und Verabredung erhöhen die Erfolgsaussichten. Warten ist am Anfang oft Gift für das Entstehen einer Beziehung.

 

Das hilft nicht:

 

- Weltgewandte Gespräche über Gott und die Welt sind wirkungslos. Diskussionen über Politik, Reisen, Musik und Sport mögen interessant sein, üben aber nach den Ergebnissen der Gleichklang-Studie keinen Einfluss auf die Erfolgsaussichten beim ersten Date aus. Sie sollten daher höchstens als Einstieg zu einem emotional vertieften Austausch dienen.

 

- Völlig unabhängig ist der Erfolg der ersten Begegnung von Alter, Geschlecht und Bildungsstand. Menschen aller Altersstufen, Geschlechter und Bildungswege haben nach den Ergebnissen der Gleichklang-Studie die gleichen Aussichten, dass die erste Begegnung außerhalb des Internets zum Beginn einer neuen Liebe wird.

 

Psychologischer Rat:

 

Aufgrund dieser Ergebnisse empfehlen wir, beim Online-Dating möglichst eigeninitiativ in Kontakt zu treten, positive Gefühle offen zu kommunizieren, keine Angst vor einer raschen körperlichen Annäherung bei gegenseitiger Anziehung zu haben, sich intensiv über partnerschaftliche Erfahrungen, Wünsche und die eigene Person bereits beim ersten Treffen auszutauschen und sich unbedingt so schnell wie möglich nach der ersten Begegnung erneut zu sehen.

 

Details zur Methodik

 

Es wurden allen 1000 Studien-Teilnehmern 64 Fragen gestellt, die sich sich auf die Zeit vor dem ersten Treffen, den Verlauf des erstens Treffens und die unmittelbare Zeit nach dem ersten Treffen bezogen.

 

Erfolgreiche Teilnehmer wurden gebeten, die Fragen auf das erste Treffen mit dem jetzigen Partner zu beziehen, den sie bei Gleichklang kennenlernten. Erfolglose Teilnehmer wurden gebeten, das erste Treffen mit dem letzten Gleichklang-Mitglied heranzuziehen, welches sie getroffen hatten. Die Umfrage wurde fortgesetzt bis 500 erfolgreiche und 500 erfolglose Treffen bewertet waren.

 

In der Gruppe der Erfolgreichen beteiligten sich 240 Männer, 258 Frauen, eine transsexuelle Frau und ein intersexueller Mitglied. In der Gruppe der Erfoglosen beteiligten 245 Männer, 252 Frauen, ein transsexueller Mann, eine transsexuelle Frau und ein intersexuelles Mitglied.

 

Eine statistische Analyse (Hauptkomponentenanalyse mit Varimax-Rotation) führte zum Ergebnis, dass sich die 64 Einzelmerkmale in der Gesamtgruppe auf fünf Faktoren reduzieren ließen, die sehr gut dazu in der Lage waren, Unterschiede im Dating-Verhalten abzubilden.

 

Im Anschluss wurde der Ausprägungsgrad in diesen fünf Faktoren zwischen erfolglosen und erfolgreichen Begegnungen mithilfe von multiplen t-Tests verglichen, wobei ein Zufallsfehler von maximal 1% akzeptiert wurde. Die vier Faktoren Begeisterung, Reflektion, Innigkeit und Geschwindigkeit waren bei erfolgreichen Begegnungen signifikant höher ausgeprägt als bei erfolglosen Begegnungen, während der fünfte Faktor Diskussion keinerlei Einfluss auf den Dating-Erfolg ausübte.

 

Die Ergebnisse waren von Geschlecht, dem Alter und dem Bildungsstand der Teilnehmenden unabhängig.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Markus | 2015-10-16

Das bei uns wichtige war, dass ich den Mut gehabt habe, mich zu melden und ein Treffen vorzuschlagen. Wir haben dann beide unserer Interesse sher deutlich gemacht und sind wie im Fluge ein Paar geworden. Ich möchte alle ermutigen, euch anzuschreiben und euch dann schnell zu treffen.

Kommentar von Hans-Friedrich | 2015-10-16

Das hört sich alles nach einem Rezept an. Es ist letztendlich keine Frage der Methode. Die Wirklichkeit ist etwas anders, denn 2 Menschen kommen sich näher, wenn es da eine Sympathie gibt, ein echtes Interesse an dem andern. Das kann meiner Meinung nach nicht mit 2 beliebigen Menschen funktionieren, wenn sie sich an diese Regeln halten, aber ihnen dabei nicht "warm ums Herz" wird.
HF

Kommentar von Mark | 2015-10-16

Ich frage mich immer wieder: "Warum werden bei Gleichklang wertvolle Informationen immer so schlecht formuliert?"

Die Orthographie, die Wortwahl und der Satzaufbau werden dem Anspruch von Gleichklang, besonders auch wieder in diesem Artikel, nicht gerecht.

Schade!

Kommentar von Team Gleichklang.de | 2015-10-16

Natürlich helfen feste Strategien nicht, um eine Beziehung mit jemanden aufzubauen, wo eine Passung und eine Chemie nicht vorliegen. Aber es ist nach unseren Auswertungen wirklich sehr hilfreich, wenn jemand eigeninitiativ in Kontakt tritt, Begegnungen vorschlägt, ein Interesse formuliert und auch emotional zugewandt deutlich macht, die Bereitschaft zeigt, bereits beim ersten Treffen über partnerschaftliche Erfahrungen und Ziele re reflektieren, sich auf Nähe einlässt und nach einem ersten Treffen möglichst sich bald erneut trifft. Wer dies tut, hat sehr viel häufiger Erfolg als diejenigen, die angegeben haben, sich anders zu verhalten.

Kommentar von Semperviva | 2015-10-16

Jetzt nach 9 Monaten mit Gleichklang fand ich etliche Vorschläge interessant und es war dann schade dass es nicht häufiger zu Treffen gekommen war. Aber die Auswahl mit dem ausführlichen Fragebogen fand ich sehr gut.
Ich habe jetzt meinen Freien Text überarbeitet und bin gespannt ob sich die Zahl und für mich Qualität der Vorschläge ändert.

Kommentar von Chribie | 2015-10-16

fast ganz ohne Geld?

Kommentar von Martin (Wolffuchs41 | 2015-10-16

Leider kann ich nichts dazu was sagen .Ob es mir einer glaben will oder nicht ABER ich habe von der Schulzeit bis heute 16.10.15 noch NIE einen Freund gehabt weder von der Schulzeit
noch sonstiges. Ich habe das gefühl das mich die Menschen "hassen" warum weiss ich nicht. Dabei wünschte ich mir so sehr einen Freund . Aber ganz ehrlich ich glaube irgendwie nicht mehr an so was . Es kann sich KEINER vorstellen wie das ist alleine zu sein. Ich könnte noch viel schreiben . Möchte es aber nicht machen . Die einzige frage die ich habe " Warum werde ich nur so bestraft und für was ? "Gibt es da für eine Antwort ?

Kommentar von Team Gleichklang.de | 2015-10-16

@ Martin

Wir sind sicher, dass auch du einen guten Freund finden kannst und dich nicht alle hassen. Wir würden dir aber raten, auch eine Therapie zu machen. Das kann sehr viel helfen!

Kommentar von Oliver | 2015-10-16

Ich habe schon bisher immer alles so gemacht... ohne Erfolg. Viele lesen ihre Vorschläge nicht/sehr spät, manche halten den anderen monatelang hin mit sich wiederholenden Versprechungen bezüglich eines Kennenlernens oder es gab ein Treffen, das nicht von Offenheit und Ehrlichkeit geprägt war. Diese Welt wird immer extremer... jeder möchte in seinem Leben etwas ändern/verbessern aber es soll bitte alles so bleiben wie es ist :-D

Kommentar von Marie | 2015-10-16

Warum werden so wenige Männer heutzutage initiativ.
Sie wissen scheinbar auch nicht mehr , wie man eine Frau umwirbt. Schade.
Mein Tipp: Schaut bzw hört euch mal in der Vogelwelt um. Da wird gesungen und geworben was das Zeug hält. Da kann das Weib(chen) am Ende nur ja sagen.
Oder Blumen: Jede Frau liebt Blumen. Natürlich nicht die von der Tanke. es wäre so einfach. ....:-)
Ich bin altmodisch.

Kommentar von Wolf | 2015-10-16

Diese Auswertung ist sehr interessant. Die Orthografie ist nicht das entscheidende, und soooo schlecht ist sie nun auch wieder nicht. Es sind Hilfestellungen, für die man/frau dankbar sein kann - keine Erfolgsgarantien. Bin selber diesbezüglich kein Überflieger - quatsche gern über Gott und die Welt - aber ehrlich - damit kann man sich eine(n) potenziellen Partner(in) wiederum auch ganz gut vom Leibe halten und sorgt so vielleicht selber - wenn auch unbewusst - dafür, dass es nicht zum gewünschten Kontakt kommt. Ich finde die Ergebnisse aussagekräftig und bemerkenswert. Klar, dass derlei "Strategien" nicht helfen, wenn die "Chemie" partout nicht stimmen will ... Alles Gute Euch allen! Danke auch für den Blumen-Tipp - hätt' ich beinahe vergessen ... klar doch!

Kommentar von Tsausl | 2015-10-16

Kommentar zu Martin vom 16.10.
Die Karten sind unterschiedlich verteilt. Manche sterben im Kindesalter, manche sind blind, manche geraten in ein Elternhaus von Alkoholikern. Bestraft sind die deshalb nicht. Du lebst dein bestes Leben, weil du nur eines hast. Kein anderer kann dir sagen, wie du damit umzugehen hast, aber viele können ihre Meinung dazu sagen, Fachleute und Spaßvögel. Hör dir alles an und mach dein eigenes Ding, und so geht das bis zum letzten Tag. Meine Exfreundin hatte ihr Leben lang zwar eine Wut, weil ihr allerlei Teile fehlten am Körper, aber sie war felsenfest entschlossen, das Beste draus zu machen, und als sie ziemlich früh starb, hatte sie vorher gelebt. Das ist nur eine Meinung zu deinem Problem.

Kommentar von Monika | 2015-10-16

Das schnelle Treffen bei gegenseitiger Sympathie finde ich auch sehr wichtig...leider hatte ich nicht viele Möglichkeiten, da ich aus Õsterreich bin und die meisten Vorschläge aus Norddeutschland kamen und das ist dann schon eine ganz andere Herausforderung einander bei großen Distanzen kennen zu lernen...

Kommentar von Horsche | 2015-10-16

Was nützt es die (gewünschten) Gespräche über Gott u.d.W. hintanzustellen und zunächst zu plappern? Nichts, denn die Interessen bestehen doch weiter und lassen sich nicht dauerhaft unterdrücken, wie ich leider selbst erleben mußte. Die Beziehung, gekrönt mit drei Kindern, besteht jetzt fast 50 Jahre. Weil keine Freundschaften (einerseits und beiderseits) zulässig waren, bleiben die Kinder als "Kitt" und die Versorgung. Da die Interessen zwischen unterschiedlichen Generationen differieren ist´s auch nicht befriedigend; deshalb (an MARTIN) habe ich mein Interesse und meine Neigungen in der Person von A. Schopenhauer verbunden und habe mich dabei gut erkennen können. Diese Therapie ist völlig kostenlos, sehr lehrreich und herzerfrischend, schränkt allerdings einen gewollten Freundeskreis weiter ein, ebenso wie ein Minimalistendasein mit dem ich wohl bei Gleichklang an der falschen Adresse bin.

Kommentar von Carsten | 2015-10-16

Geschwindigkeit ist ein Erfolgsfaktor für eine Partnersuche - das ist ja ein Wahnsinnstipp!
Könnte es vielleicht sein, dass die Geschwindigkeit zwischen zwei um so größer ist, je mehr sie sich voneinander angezogen fühlen? Dass in dem Fall die Chancen für eine baldige Partnerschaft größer sind, hätte ich Euch auch ohne jede Untersuchung sagen können. (Wie ja auch dann, wenn zwei gleich in die Kiste wollten, die Wahrscheinlichkeit einigermaßen groß sein dürfte, daß es zwischen ihnen funkt bzw. schon gefunkt hat; daraus aber einen Tipp machen zu wollen, für eine Partnerschaft möglichst schnell in die Kiste zu gehen, wäre sicher ebenso ameisengehirnmäßig.)
Na ja, aber immerhin: Wer nach dieser Gleichklang-Studie immer noch nicht an der Intelligenz der Macher zweifelt, ist hier, im Gegensatz zu mir, wahrscheinlich genau richtig.

Kommentar von Team Gleichklang.de | 2015-10-16

@ Carsten

Da bist du ein wenig schnell. Hier haben wir die Ergebnisse der statistischen Reduktion der Auswertung auf fünf Faktoren dargestellt, nicht die Details, die noch folgen. Die Geschwindigkeit führt auch dann zu einem erhöhten Erfolg, wenn die gleiche vorherige Anziehung und die gleiche Attraktion während des Dates vorlagen. Wie du siehst, musst du nicht unbedingt an unserer Intelligenz zweifeln. Du hast natürlich Recht, dass eine gewisse Konfundierung von steuerbaren (z.B. Kontaktaufnahme) und nicht steuerbaren (z.B. Erleben von Anziehung) Faktoren besteht. Das ist aber nun einmal bei der Partnersuche so und bedeutet nicht, dass nur die einen zählen und die anderen nicht. Insgesamt kann davon ausgegangen werden - das zeigen unzählige Auswertungen und Befragungen seit 2006 sowie auch spontane Rückmeldungen - dass die durch uns zusammenfassend gegebenen Tips tatsächlich wirksam sind. Übrigens: Arroganz ist bei der Partnersuche wenig hilfreich. Du verwendest Formulierungen (z.B. Ameisengehirn), die auf ein doch deutliches Maß an Arroganz schließen lassen. Wir würden dir den Tipp geben, zu versuchen, davon Abstand zu nehmen. Du willst ja positiv kommunizieren und dich einlassen und dich nicht einfach nur darstellen und andere abwerten, oder? Womöglich bist du bei Gleichklang gar nicht falsch, wenn du ein wenig deine Einstellung änderst.

Kommentar von Motto | 2015-10-16

Geplapper? Dem kann ich nicht folgen, denn ich schreibe doch über das, was mich bewegt. Wenn das keine Resonanz findet, dann kann ich das zwar dahingehen ändern, in dem ich mich verbiege, aber ist das sinnvoll?
Wohl kaum!
Immer wenn ich mein Profil mal wieder weichgespült hatte, bekam ich neue Vorschläge. Ich weiß noch nicht, ob ich das so weiter „verfeinern“ will.

Kommentar von Sonja | 2015-10-16

Vielen Dank für die Auswertung und die Tipps.

Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass die weltgewandten Gespräche über Gott und die Welt bei mir wirklich nicht zu mehr Anziehungskraft auf mein Gegenüber geführt haben. Im Gegenteil das kleine Feuer ist wieder erloschen.

Ich bin eher ein Gegner der schnellen körperlichen Kontakte, weil durch den hevorgerufenen Hormoncocktail das Bindungshormon Oxytocin freigesetzt wird, was für mich den Blick auf den eigentlichen Menschen vernebelt.

Aber man lernt nie aus und vielleicht werde ich beim nächsten Mal in die Erfahrung eines schnellen körperlichen Kontaktes gehen, anstatt den Menschen selbst erstmal kennenzulernen.

Namasté

Kommentar von karlmarx | 2015-10-16

Das ist keine Studie sondern eine Umfrage mit ein paar eigenwilligen Interpretationen.
Ja, wer sich sehr symphatisch findet, kontaktiert sich eben auch sofort und wenn dann auch noch Innigkeit spürbar ist, dann klappt es eben.
Das ist beides trivial.
Das einzig interessante Ergebnis dieser Umfrage wird von den Machern stillschweigend übergangen, nämlich daß es tatsächlich Vermittlungserfolge bei Gleichklang gibt.
Fragen, die mich viel mehr interessieren würden wären:
# wie hoch ist der Anteil der Mitglieder mit Vermittlungserfolgen
# wie hoch ist der Anteil der Mitglieder mit positivem bzw. negativem Bezug zu religiösen Ideologien insgesamt und an denen mit Vermittlungserfolgen
# wie hoch ist der Anteil der Mitglieder mit ideologisch begründeten Essgewohnheiten insgesamt und an denen mit Vermittlungserfolgen
# wie hoch ist der Anteil der SexistInnen bei GK, wie derjenigen Vorrednerin, die Frauen mit Vögeln gleichsetzt insgesamt und an denen mit Vermittlungserfolgen

jew. nach Geschlecht und wenigstens erster Stelle der PLZ ausgewertet.

Ich habe einige Jahre in der Dating-Industrie gearbeitet und ich finde den Grad an Unprofessionalität und Authentizität, mit dem GK agiert dagegen wirklich sehr symphatisch, aber ich habe nach einigen Jahren hier den Verdacht, daß es insbesondere hier im Südwesten gar keine passenden "Matches" für mich gibt.

Gruß, Karlmarx

Kommentar von Kräuterfee | 2015-10-16

Also ich find Umfragen immer spannend, aber das Ergebnis dieser Umfrage ist irgendwie platt. Wir sind doch nicht bei Bauer sucht Frau, sondern in einer Gruppe von Leuten, die ihren Kopf auch mal anstrengen. Ich ev. habe Interesse an dem Anderen und dann kann ich doch auch mal eine gewisse Zeit kommunizieren und mich austauschen. Also mich löscht das komplett ab, daß ich mich nun verordnet nach der ersten Interessebekundung gleich treffen soll und kuschlige Zärtlichkeiten austauschen. Nö, das ist nicht mein Ding ... bin ich vielleicht zu alt-modisch? Sag jetzt bloß keine/r: du willst ja gar keinen und dich nicht einlassen ... haha

Kommentar von Carola | 2015-10-17

Während meiner Mitgliedschaft habe ich 3 passendere Vorschläge erhalten.Es ist zu einem realen Kontakt gekommen,die beiden anderen sind schon nach kurzem Mailaustausch nicht fortgesetzt worden ohne Erklärung von der anderen Seite.Ich dachte hier ginge man/frau anders miteinander um.
Beim ersten Treffen bin ich sehr offen, aber nicht offenherzig und ich lasse mich nicht von den üblichen Komplimenten blenden.
Ich weiß, dass diese Börse hier nicht einen rein hedonistischen
Zweck wie die anderen "Spaßagenturen" verfolgt, oder?
Das ist mir aber doch zu wenig, oder mein Abschluss ist zu hoch, ich bin zu alt und ev. zu attraktiv. Das hört sich zwar arrogant an, aber wird mir öfter im richtigen Leben so zugetragen.
Ich bin kurz davor mich abzumelden, obwohl mein Vertrag noch läuft.
Den ganz Erfolglosen werden dann noch teure Seminare angeboten.
Ich glaube ich gebe lieber mal ein Inserat in einer seriösen Tageszeitung auf.
Da bekommt man noch richtige Post, ev. sogar handgeschrieben....

Kommentar von Frank | 2015-10-17

Ich finde die künstliche Trennung zwischen "erfolgreichen" und "erfolglosen" Kontakten völlig fehl am Platz. Bislang hatte ich zwei reale Begegnungen und möchte von absolutem Erfolg sprechen, was meine Entwicklung betrifft. - Nein, es ist keine Partnerschaft daraus erwachsen. Aber ich knie nieder und verneige mich vor beiden Kontakten und bin dankbar für den Erfolg der fortschreitenden Selbsterkenntniss und Selbstliebe!

Kommentar von Kräuterfee | 2015-10-17

Ich melde mich auf jeden Fall ab, ddamit ich nicht nochmal zahlen muß. Und die Seminare laß ich andre machen...na, ob ich jetzt noch Vorschläge bekomme ... ???

Kommentar von SHS | 2015-10-17

Meiner Meinung nach ist ein wichtiger Faktor eines erfolgreichen Datings, daß beide Gesprächspartner sich selbst so geben wie sie sind.
Vergangene Beziehungsgeschichten sind beim Dating sicherlich kontraproduktiv, denn es schreckt ganz klar ab.

Falsch wäre es andererseits nicht, wenn man die aus den vergangenen Beziehungen resultierenden Erfahrungen, die man selbst gemacht hat mit ins Gespräch bringt, weil das sicher ein wichtiger Bestandteil sein kann.

Allerdings gibt es kein Patentrezept für ein erfolgreiches Dating, denn so verschieden jeder Mensch ist, so verschieden sind auch die Verhaltensweisen eines jeden Menschen.

Man sollte auch immer damit rechnen, daß ein Dating nicht so erfolgreich verläuft, egal wie sehr man sich bemüht einen guten Eindruck zu hinterlassen.
Meiner Erfahrung nach und das merke ich auch an Menschen die sich mir gegenüber so verhalten, daß jeder Mensch merkt, daß etwas nicht stimmt und es nicht authentisch wirkt, wenn sich jemand verstellt, um eine Person darzustellen, die sie nicht ist, nur um jeden Preis einen guten Eindruck zu hinterlassen.

Dann bin ich lieber etwas nervös oder schüchtern und anfänglich ein wenig distanziert und gehe das Risiko ein, daß mein Date das merkt und riskiere, daß sie das als Anlass nimmt, mit mir nicht weiter in Kontakt treten zu wollen, aber dann weiß ich zumindest daß ich mich so verhalten habe, wie ich eben bin und hab andererseits kein schlechtes Gewissen, weil ich mich verstellt habe, vielleicht auch Erfolg damit hatte und jemanden dadurch um die Erfahrung betrogen habe, mich so kennen zu lernen wie ich bin.
Lügen rächen sich, früher oder später, denn durch einen dummen Zufall kommen sie so oder so heraus und das ist keine Basis für eine erfolgreiche und lange Beziehung.

Deshalb lebe ich immer nach dem Motto: "Behandele deine Mitmenschen so wie Du behandelt werden möchtest."

Kommentar von andreas | 2015-10-17

>Warum werden so wenige Männer heutzutage initiativ.

Ganz einfach, weil es sich nicht lohnt.

Ich bin zur Zeit bei 7 Datingwebseiten angemeldet - und es ist eigentlich überall das selbe: Von 10 Mails, die man verschickt antwortet im besten Fall eine Frau. Das sind grad mal 10%, das ist lächerlich wenig.
Wenn man nun auf diese 10% antwortet, dann antworten wieder nur wenige Prozent zurück - dadurch ist Internetdating mittlerweile extrem uneffektiv geworden. Die Rate mag bei GK zwar höher sein, das ändert aber grundsätzlich nichts.

>Ich glaube ich gebe lieber mal ein Inserat in einer seriösen Tageszeitung auf.

hab ich auch schon getan - da melden sich Frauen, fett wie Tonnen. Ich such darum nur noch offline und bin zur Zeit dabei mich auf sehr viel jüngere Frauen umzuprogrammieren, weil alle gleichaltrigen Frauen, die ich gedatet habe, sind irgendwie anscheinend so dermaßen angefüllt mit Unvergebenem aus früheren Partnerschaften, dass ich sie als überhaupt nicht mehr beziehungsfähig bezeichnen würde.

lg

Kommentar von Roland Harion | 2015-10-17

Ich suche seit 15 Jahren es kam oder kommt nie zu einem Date!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Kommentar von Iggi | 2015-10-17

Hallo,
ich bin erst kurze Zeit bei Gleichklang, da ich gedacht habe, dass hier anders miteinander umgegangen wird als in anderen Partnerbörsen. Ich war bereits in mehreren kostenfreien und auch teuren Partnerbörsen Mitglied.
Meine Erfahrung ist die, die, wie ich hier lese schon viele gemacht haben, dazu kommt, dass man hier alle seine Kriterien, die einem bei der Partnerwahl wichtig sind angeben soll, dann bekommt man aber nur gaaaaaaanz wenige Vorschläge, also soll man wieder aufweichen..... Die Mitglieder, die einem genannt werden antworten nicht, auch nicht als Absage, was ich ohnehin äußerst feige finde. Die zweite Erfahrung die ich gemacht habe ist, dass man ab einem gewissen Alter nur noch in die Ablageschublade geschoben wird. Und gerade Männer in der gleichen Altersklasse suchen sich lieber eine Jüngere.
Ich denke, beim ersten Date sollte man schon auch Gespräche führen, die einem interessieren, denn was nützt es, wenn man sich zwar anziehend findet, später aber feststellt, dass geistig keine Verbindung besteht. Nichts ist öder als eine Beziehung in der man sich nichts zu sagen hat.
Na, mal sehen, welche Erfahrungen ich hier noch mache.

LG

Kommentar von Marion | 2015-10-17

Es ist wichtig, positiv an ein Date heranzugehen und dann klappt es auch.

Kommentar von Team Gleichklang.de | 2015-10-17

Die Fragen zur allgemeinen Erfolgswahrscheinlichkeit hatten wir schon einmal ausführlich beantwortet, u.a. hier.  Der Erfolg tritt übrigens bei gleicher angegebener vorheriger und während des Treffens erlebter Anziehung dennoch mit höherer Wahrscheinlichkeit ein, wenn ein zweites Treffen sehr schnell stattfindet. Es ist nicht nur so, dass Menschen, die sich angezogen fühlen, sich schneller treffen, sondern bei bestehender Anziehung führt ein schnelleres Treffen eher zu einer Beziehung als ein späteres Treffen. Außerdem hatten bereits vorher Vergleiche zwischen erfolgreichen und erfolglosen Mitgliedern immer wieder gezeigt, dass die erfolgreichen Mitglieder eher aus eigener Initiative den Erstkontakt aufnehmen und sich schneller treffen.

Kommentar von Sonnengesang | 2015-10-17

@ Andreas:
Das, was Du über Deine Erfahrungen mit Frauen schreibst, die Du kontaktiert hast, kann ich genauso über die Männer schreiben. Es scheint, als würden sich beide Geschlechter in dieser Hinsicht nicht sehr unterscheiden. Leider bekomme ich auch häufig keine Antwort, wenn ich "eigeninitiativ" einen interessanten Partner kontaktiere. Und zumindest bei mir scheint es auch so, als ob Männer sehr viel weniger selber Frauen anschreiben. Hier wünschte ich mir durchaus mal eine genauere Studie. In meiner subjektiven Wahrnehmung scheine ich im Alter von 48 für gleichaltrige (oder etwas ältere) Männer nicht mehr interessant zu sein, auch wenn es viele Interessensüberschneidungen im Profil gibt.
Dazu kommt, dass (lt. Gleichklang) fast doppelt so viele Frauen einen (meist) männlichen Partner suchen. Das erschwert es zusätzlich.

Insgesamt finde ich daher die Tipps nur wenig hilfreich. Was hilft es mir, wenn ich selber meinen Entfernungsradius erhöhe, um dann von den kontaktierten Männern aufgrund der Entfernung eine ablehnende Antwort erhalte? Und das nicht nur einmal.

Kommentar von Team Gleichklang.de | 2015-10-17

@ Sonnengang

- Mit 48 Jahren liegst du genau in einem Altersbereich, der bei Gleichklang am besten repräsentiert ist. Ein Altersproblem hast du also bei uns nicht. Es stimmt, dass recht viele Männer im mittleren und höheren Alter eher nach jüngeren Frauen suchen, aber in deinem Altersbereich führt dies noch zu keinen starken Problemen.

- Nach angloamerikansichen Studien liegt die Antwortwahrscheinlichkeit (Wahrscheinlichkeit, eine Antwort zu erhalten) bei Dating-Plattformen bei 25%. Sie ist bei Gleichklang sehr viel höher und die Mehrheit direkter Anfragen wird auch beantwortet. Wenn sich Mitglieder mit der Aussage melden, niemand antworte, haben wir immer wieder ausgezählt und festgestellt, dass auch bei diesen Mitgliedern oft die Mehrheit geantwortet hat. Richtig ist aber, dass es immer wieder und keineswegs selten passiert, dass eine Antwort ausbleibt. Das ist menschliches Verhalten, was wir nicht kontrollieren können. Wenn dies ein Mann erlebt, denkt er, es liege an den Frauen. Wenn es eine Frau erlebt, denkt sie, es liege an den Männern.

- Das ist natürlich frustrierend, wenn du aufgrund der Entfernung ablehnende Antworten erhältst. Dennoch bleibt der Tipp, den Kontakt aufzunehmen, da Mitglieder, die dies tun, öfter zum Erfolg gelangen, selbst wenn du dafür eben auch mehrere Ablehnungen "einkassieren" musst.

Kommentar von Solarkater | 2015-10-17

Nur ein paar Sachen, die mir dazu einfallen:

OMG: initiale Begeisterung... was soll das heissen auf ein paar Fotos und nen paar -ismen im Profil...
mit chatten fängt es an und endet da evtl schon...
wenn nicht: Telefonate... dann wird es interessant: Stimme, Witz, Quatschen, bestimmte (persönliche) Themen was-weiss-ich: und dann ist eben eine erste Anziehung da oder nicht.

Reaktion und Selbstöffnung
ich (55) gehöre zu der Generation der 80er Narzissten ;-) : Unmittelbarkeit, Offenheit, über Vergangenheit/Zukunft reden also kein Problem..
Das praktiziere ich auch auf meinem Profil, das ich nach Lust und Frust immer mal wieder umschreibe.
ABER:
mein Eindruck ist immer noch, dass da alte Rollen transportiert werden: mann hat was zu präsentieren - und wenn s nur die Eisenbahn oder die Briefmarkensammlung ist - ...
Selbstironie, evtl Sarkasmus kommt gaaar nicht gut an ... (obwohl manche Frau meinen Stil incl Sarkasmus auch witzig fand - konnte sie sich auch leisten, weil zu weit weg wohnend und daher keine Chance auf ein Treffen ;-)
Also wieder umtexten in die Richtung: „Mein Haus-mein Auto-mein Garten” ???
Das ist so öööde !!!

Innigkeit -Zärtlichkeit/Geschwindigkeit des Nachkontakts

> also: treff mich mit einer - von Anfang an „easy”, witzig, einiges an gemeinsamen Interessen, Sympathie
(ich quatsch zuviel ;-)... zu offen ?
passt alles zumindest für ne Freundschaft - aber es kommt ne verquaste Absage - ich bin baff

> eine andere...sie will sehen, ob sie was „fühlt” beim ersten Treffen - Sympathie....
ne Woche später neues Treffen (von wegen Geschwindigkeit des Nachkontakts)
... sie kommt von relativ weit her... aber da sind ein paar Möbel im Weg, wo wir uns gegenüber sitzen - von wegen in die Augen schauen/Innigkeit... also hat sie es abgehakt - dass es vielleicht bei dem vierten oder fünften Treffen hätte klappen können...
nein-nein !: jetzt oder nie - danach nur noch Geplänkel per e-mail: maximal ein Satz als Antwort auf meine mails/Berichte...ich ging davon aus, dass das Potential für mehr da war... also hak ich auch ab ;-)

Die beiden sprachen selber augenzwinkernd über diesen Trend auf den Börsen: ein date, aber dann weiter zum Nächsten springen - es könnte ja immer noch wer besseres/interessanteres kommen. Dabei sind sie selber so vorgegangen... „hallo - nice - und tschüss - der Nächste bitte.”

Aber wir sind eben im 21 Jhdt: alles muss schnell gehen/keine Zeit und alles muss 100% passen - nicht 90 % - immerhin sind wir Deutsche (= Perfektionisten) und es bleibt eine Katalogseite - ob Gleichklang oder nicht. Meine Erfahrungen auf der internationalen Seite OKCupid sind da weit positiver - bei Nicht-Deutschen wohlgemerkt.

Von daher finde ich aber auf der anderen Seite diese Methode, Vorschläge zu schicken, nicht schlecht. Anstatt endlos durch Profile zu zappen biste mehr oder minder gefordert, Dich auf einen Vorschlag „einzulassen” oder es eben sein zu lassen.

Dass wir zu wenig anschreiben - das kann sein. Als Mann sich die Finger wundtippen ...ohne mal auch nur ne Absage zu kriegen... das ist auf die Dauer extrem frustrierend.
Aber ich hab mittlerweile den Eindruck, dass Frauen - besonders auf GK natürlich, aber auch auf anderen Börsen - selber aktiver werden... Die Hoffung stirbt zuletzt.

Ich wohn seit 10 Jahren auf´m Dorf und bin mittlerweile ein „alter Hase” auf diesen Börsen...wie sonst Leute kennenlernen ausser im Schützenverein ;-) ???

Wer sich zu sehr Hoffnungen macht, auf diesen Seiten wen zu finden, landet nach hunderten von Körben irgendwann in der Verzweiflung. Ist schlicht eine weitere Option neben dem Anbaggern in der Disko....vor allem, wennde nicht so der Aufreisser bist ;-)

@Martin
Therapie: Focusing - mal googeln - ich bin auch soweit mittlerweile - viel Glück.

Kommentar von Elisabeth Bachmann | 2015-10-17

Meine Einstellung zu dem Thema wurde durch die Äußerungen von karlmarx gut wiedergegeben.
Vielen Dank!

EB

Kommentar von Gerechtigkeit | 2015-10-17

Ich bin bei Gleichklang 2 Jahre ohne Erfolg. Was mich besonders stört ist das ich sehr wenig Panther Vorschläge bekomme. Im Monat einmal oder zweimal. Manchmal auch gar nicht.
Aus meinem Bekanntenkreis habe ich mich ausgetauscht die auch bei Gleichklang sind.

Ich musste feststellen das mache Personen sehr viel Vorschläge bekomme und andere fast gar nichts trotz regelmäßiges umstellen der Such Kriterien und sehr guter Profilpflege.
Ich habe natürlich den Gleichklag Team geschrieben und fühle mich absolut im Stich gelassen. Mit Gerechtigkeit hat das nichts mehr zu tun. Es sicher harte Kritik aber die Wahrheit und ich bin nicht der einzige der diese Erfahrung gemacht hatte.

Die ganzen Tests für die Anmeldung bei Gleichklang sind doch sehr zweifelhaft. Die mit Sicherheit nicht wissenschaftlich anerkannt sind.

Ich fühle mich bei Gleichklang abgestempelt vielleicht weil ich gerade anders bin.
Die Idee einer Toleranten Dating Seite ist sicher sehr gut von Gleichklang aber die Umsetzung ist sehr schlecht meiner Meinung,

Auf Toleranz vom Gleichklag Team bin ich nicht gestoßen. Ich fühle mich auch dort in einer Schublade gesteckt. Und das sagt schon eine Menge!!

Kommentar von Team Gleichklang.de | 2015-10-17

@ Gerechtigkeit

 

Du erhältst wenige Vorschläge bei Gleichklang und hattest bisher keinen Erfolg. Deshalb bist du erzürnt und fühlst dich durch das Gleichklang-Team abgestempelt. Außerdem ist deine Einstellung zu Gleichklang, z.B. zu den Fragebögen, sehr negativ. So verstehen wir jedenfalls deine Kritik.

Leider sagst du nicht, welche Antworten du denn durch uns erhalten hast, dass du dich abgestempelt fühlst? Leider können wir jetzt nicht nachschauen, weil wir ja nicht wissen, unter welchem Pseudonym du bei Gleichklang aktiv bist. Wenn du uns dein Pseudonym sagst, schauen wir natürlich gerne nach.

- Es ist richtig, dass die Anzahl der Vorschläge sich zwischen den Personen unterscheidet und dies liegt an eigenen Merkmalen und Suchkriterien. Dies können wir uns auch im Einzelfall anschauen und Auskunft geben.

- Das wichtigste ist natürlich, mit einem Vorschlag auch sofort in Kontakt zu treten und zwar eigeninitiativ, denn sonst warten oft beide, klicken sich weg und merken gar nicht, dass sie passen würden. Es gibt viele Paare, die aus nur sehr wenigen Vorschlägen entstanden. Es gibt aber auch Mitglieder, die leider das Potential, welches in Vorschlägen enthalten ist, nicht nutzen.

- Partnersuche ist schon ziemlich komplex und wir können keine Partnerschaften zaubern. Es gibt Menschen, die bei uns sehr zufrieden und erfolgreich sind und es gibt Menschen, die bei uns erfolglos sind. Oft lässt sich das dadurch ändern, dass jemand aktiver wird und den Kontakt wirklich aufnimmt. Aber immer ändern lassen wird es sich wohl nicht. Wir kennen aber aus den bei uns täglich eingehenden Mails auch folgende Entwicklung: Unzufriedenheit und plötzlich totale Begeisterung, weil doch noch der Partner/in gefunden wurde.

- Es gibt Mitglieder, die sich oft treffen, selten treffen und nie treffen. Es gibt Mitglieder mit negativen Erfahrungen bei Treffen und es gibt Mitglieder mit positiven Erfahrungen. Durch die Beherzigung der hier gegebenen Tipps könnten einige, die bisher negative Erfahrungen machten, künftig positive Erfahrungen machen. Aber auch hier gibt es nicht den Stein der Weisen.

Kommentar von Lebenslust | 2015-10-17

Diese Erfahrungen habe ich ganz genau gemacht. Melden, verabreden, positiv und offen miteinander umgehen, authentisch sein und sich einlassen. Das war mein Erfolgsrezept und es hat geklappt!

Kommentar von Sterntaler | 2015-10-17

Spannend wäre zu wissen, welchen Langzeiterfolg solche Turbo-Beziehungen haben... Dazu gibt es offensichtlich keine Zahlen?
Es soll ja Leute geben, die nicht nur ein kurzes Vergnügen suchen...

Kommentar von Narion | 2015-10-17

Danke liebes Gleichklang-Team, dass ihr immer wieder solche Studien und Hinweise veröffentlicht. Ich habe immer umso mehr das Gefühl, dass wir hier alle einen warmherzigen Umgang miteinander pflegen. Wenn ich diese Studie und auch die Beiträge in diesem Blog lese wird mir warm ums Herz.

Natürlich gibt es kein Patent-Rezept für ein gelungenes Date und auch nicht für den Einstieg in eine Partnerschaft. Am Ende geht es darum, dass die Chemie stimmt. Diese Tipps können aber dabei helfen, die Steine auf dem Weg zu umschiffen, damit wirklich nur noch das zählt.

Ich wünsche euch allen, dass ihr Glück haben werdet bei eurer Suche! Auch wenn ich bisher noch kein Glück hatte, so waren doch meine Erfahrungen bei Gleichklang durchweck positiv. Ich danke euch allen dafür, dass ihr so wundervolle Menschen seit!

Kommentar von Kati | 2015-10-17

Hallo,
die meisten Kommentare hier wirken sehr verbittert und negativ. Wenn dieses Auftreten im Profil oder bei der Kontakt aufnahme auch so ist, ist es schade um die dadurch vertanen Möglichkeiten.
Ich habe bei GK auch nicht so viele Vorschläge bekommen und habe mich nur mit einem Vorschlag getroffen. Mehrmals zeitnah getroffen, körperlich nichts überstürzt und es hat gepasst. Über den Langzeiterfolg kann man natürlich nie etwas sagen, da alles und jeder dem Wandel unterliegt.
Hinzu kommt, dass es heutzutage offenbar für einige einfacher erscheint, sich etwas neues zu suchen oder Single zu sein, anstatt Konflikte auszutragen und an einer Beziehung zu arbeiten.
Ich bin jedenfalls in unserer GK 'Turbo-Beziehung' seit 20 Monaten sehr glücklich und blicke optimistisch in die Zukunft.
Auch war ich mit der Gleichklang Plattform, fand die 'Regeln', z. B. immer zu antworten toll. Nicht zu vergleichen mit anderen Plattformen.

Kommentar von Auerbacherin | 2015-10-18

Hallo,
leider war ich relativ enttäuscht von der Qualität der Umfrage (nicht zuletzt auch von den vielen Rechtschreibfehlern) als auch von der Qualität der Auswertung.

Ich hatte Treffen mit GK-Vorschlägen die freundlich-distanziert verliefen, sich aber bald herauskristallisierte, dass es aus bestimmten Gründen nicht funktioniert, bzw. passt.

Zuletzt hatte ich mehrere Treffen mit einem Kontakt, bei dem alles sich recht zügig entwickelte, also wie in der Auswertung als positiv beschrieben und es funktionierte trotzdem nicht.

Nach genauerem Hinsehen, stellte sich heraus, dass der Mann sich noch nicht wirklich aus seiner 30-jähren Ehe gelöst hatte und meiner Meinung nach nur schnellen Ersatz suchte.

Ich werde beim nächsten Treffen sicher wieder mehr Vorsicht walten lassen und zurückhaltender sein. Ich finde man trifft hier auf sehr spezielle und geprägte Persönlichkeiten und man sollte sich schon etwas Zeit lassen und genau hinschauen, ob man mit diesem Menschen einen gemeinsamen Weg gehen kann und will.

Wenn man sehr schnell in Körperlichkeit, entsteht, wie hier schon beschrieben, ein Hormoncocktail, der einem blind werden lässt für das, was eben auch für eine Beziehung wichtig ist. Eine gewisses Spielen aber mit dieser Anziehung finde ich allerdings auch sehr spannend. Die Frage ist, ob der Gegenüber mitspielen will .....

Ich finde man sollte sich darüber im Klaren sein, dass wenn man jemand Passendes findet, dies eher ein Geschenk ist, als das Ergebnis eines Planes, den man einfach erfüllt und abarbeitet!

Danke aber trotzdem an das GK-Team für euer Bemühen um Verbesserung und Unterstützung!

Kommentar von Team Gleichklang.de | 2015-10-18

@ Auerbacherin

Nun ja,Tippfehler treten bei uns in der Tat immer mal wieder auf, wobei wir uns um Besserung bemühen.

Die Auswertung ist nach unserer Einschätzung allerdings fundiert und aussagekräftig im Rahmen der Möglichkeiten, die sich aus der Individualität der Thematik ergeben.

Kommentar von Sophia50 (vorher: Freizeitpartnerin49) | 2015-10-19

@Frank und@Auerbacherin: Kann euch beiden nur zustimmen! Habe dasselbe auch erlebt - klingt fast so, als hätten wir denselben Mann kennengelernt ;-)

Kommentar von hala | 2015-10-21

Uiuiuiuiui....

soviel Widerstand, soviel Schmerz, soviel Frust...ja, die am lautesten schreien, nehmen viel Platz ein.

Spannend der Widerstand, und das bei einem Angebot...ein Team macht sich Gedanken, stellt sich Fragen, bleibt in Kontak mit seinen Mitgliedern, und macht ein Angebot, eine Einladung, einen Vorschlag...immer wieder neu. Das find ich toll an euch liebes Gleichklang- Team. Danke...

Immer dieser abwertende oder überhaupt bewertende Blick auf das was uns begegnet...und alles in Geld aufwiegen...wieviel Pommesbestellungen kostet wohl eine Packung Liebesmöglichkeit?

eine arme Begegnungskultur, Hut ab vor dem, der da sich trotzdem traut, Mutig ja sagt, immer wieder neu.

Mehr von diesen Umfragen, liebes Gleichklang Team, und bitte mit ganz vielen Rechtschreibfehlern, oberflächlicheren Sätzen und Schlussfolgerungen, auf dass wir endlich sehen lernen, hinter dem Hass, dem Frust, dem Schmerz in unserem eigenen Herzen, den wir blutig an die Gesichter der anderen verschmieren, weil das ein Stückchen befriedigt.

Kommentar von sonne-in-haus 7 | 2015-10-24

ich möchte gerne wissen, was Gleichklang als "Erfolg" wertet.
Eine stabile Partnerschaft? wenn ja: bestehend wie lange ? oder
Viele erste Dates?

Kommentar von Team Gleichklang.de | 2015-10-24

@ sonne-in-haus7

Als Erfolg haben wir ein erstes Treffen nur dann gewertet, wenn aus diesem Treffen dann auch eine Partnerschaft entstand. Zum Zeitpunkt der Beantwortung bestand diese Partnerschaft fort. Die Dauer der Partnerschaft hatten wir in dieser Befragung nicht direkt erhoben.

Kommentar von buglin | 2015-11-05

Viele Kommentare an dieser Stelle klingen ja leider nicht sehr positiv, eher resigniert, verzweifelt aber auch sehr verärgert. Gleichklang ist aber keine Erfolgsmaschine, die verspricht: Beitrag überwiesen = Partner gefunden. Manche/r sollte sich irgendwann eingestehen, dass man/frau selbst doch sehr speziell ist.
Da gibt es ja von beiderlei Geschlechtern bestimmte Vorstellungen, die jeweils beide überdenken könnten: Frau jünger als Mann und Modelmaße muss sie auch haben, Mann größer als Frau und Glatze darf er nicht haben, Verständnis für die eigenen Kinder muss entgegengebracht werden, aber bitte ein neuer Partner/eine Partnerin ohne Kinder oder sonstige Altlasten. Und durchfüttern will man auch niemanden.
Bei eigenen Einschränkungen jeglicher Art (körperlich, finanziell, Bildung, ...) sollte der/die Gewünschte trotzdem makellos sein. Die eigenen Hobbies sind interessant, während die anderen langweilig sind. Und um die Ecke sollte er/sie auch noch wohnen ...
Mit dem Alter steigt der Umfang der Eigenheiten, die man sich selbst ehrlich eingestehen und beim anderen zumindest tolerieren sollte. Und wenn es nicht harmoniert, dann ist es eben nicht der/die Richtige. Das muss man akzeptieren. Schuld daran ist jedenfalls nicht Gleichklang.
Für mich/uns (ja, wir haben und relativ schnell gefunden) war Gleichklang jedenfalls das richtige Konzept, die richtige Betreuung. Wir waren beide das erste Mal im Internet auf der Suche, fühlten uns von den großen Partnerbörsen mit der allgegenwärtigen Werbung mit Erfolgsgarantie überhaupt nicht angesprochen.
Eine Schlussbemerkung, die hoffentlich nicht arrogant oder belehrend klingt, zumal ich sie selbst auch beherzigt habe:

Sucht man Fehler bei sich selbst, kommt man schneller zum Ziel.

Kommentar von Gudrun Geiger-Martin | 2015-11-17

War bisher nicht erfolgreich, aber vielleicht auch zu wenig aktiv. Habe eine leichte Sehbehinderung und finde die gleichklang-Website nach wie vor nicht benutzerfreundlich, trotz der Hintergrundblumenwiese! Auch der Kritik an der distanziert-holprigen Sprache bei Teamerklärungen schließe ich mich an.

Kommentar von meeressonne9 | 2015-12-02

Guten Abend/Tag,
ich bin neu hier. Wie kann ich mit

Frank | 2015-10-17 Kontakt aufnehmen? Ich finde seinen Kommentar einfach wohltuend. Hier ist er noch einmal:

Ich finde die künstliche Trennung zwischen "erfolgreichen" und "erfolglosen" Kontakten völlig fehl am Platz. Bislang hatte ich zwei reale Begegnungen und möchte von absolutem Erfolg sprechen, was meine Entwicklung betrifft. - Nein, es ist keine Partnerschaft daraus erwachsen. Aber ich knie nieder und verneige mich vor beiden Kontakten und bin dankbar für den Erfolg der fortschreitenden Selbsterkenntniss und Selbstliebe!

Fröhliche Grüße!

Kommentar von Team Gleichklang.de | 2015-12-02

Liebe Meeressonne9,

leider wissen wir nicht, wer Frank ist und können ihn daher nicht fragen, ob er hier eine Emailadresse bekanntgeben würde. Das ist wirklich schade, aber vielleicht liest er es und reagiert. Wir drücken dir dafür die Daumen!

Viele Grüße,
dein Gleichklang-Team

Kommentar von Nikinoko | 2015-12-05

Liebes Gleichklang-Team,

ich glaube, es könnte helfen, wenn ihr die Methodik der Studie noch genauer erklärt. Ich versuche mal damit anzufangen und würde mich freuen, wenn ihr meine Frage am Ende beantworten könntet.

Es kann ja sein, dass ein Faktor X bei Erfolgreichen häufiger vorkommt als bei Erfolglosen, aber das heißt ja noch nicht dass X für den Erfolg verantwortlich ist. Sondern es könnte sein, dass Leute mit X auch häufiger den Faktor Y haben und dieser maßgeblich für den Erfolg verantwortlich ist. (technisch: Confounding, Konfundierung)

Wenn ich euch richtig verstehe (aus einer der Antworten), habt ihr alle möglichen Erfolgsfaktoren erhoben und dann bei der Analyse berücksichtigt, dass viele gehäuft gemeinsam vorkommen (technisch: multivariable Modelle gerechnet). Der offensichtlich wichtigste andere Faktor ist die gegenseitige Anziehung ("Chemie"). Ihr habt also in der Analyse von z.B. dem Faktor Geschwindigkeit (schnell gegen langsam) nur Teilnehmer verglichen, die den gleichen Grad von Anziehung berichten. In anderen Worten, ihr habt den Einfluss jedes einzelnen Faktors unabhängig von allen anderen Faktoren (einschließlich "Anziehung") ermittelt. Soweit alles gut aus meiner Sicht.

Nun würde mich interessieren, ob es nicht ein Problem ist, dass man durch die Umfrage nur den Grad der Anziehung kennt, den der Teilnehmer erlebt hat, aber eben nicht weiß, ob der Partner auch eine Anziehung empfand. Wenn man diese Information nicht kennt, kann man sie auch nicht "rausrechnen". Damit könnte es dann sein, dass wenn man die "Schnellen" mit den "Langsamen" vergleicht - bei gleicher berichteter "Anziehung" des Teilnehmers - bei den "Schnellen" viel mehr Fälle von gegenseitiger Anziehung sind und das letztendlich der entscheidende Faktor ist und nicht die Geschwindigkeit der Treffen!? Gleiches gilt für "Innigkeit" und die anderen Faktoren.

Herzliche Grüße
Niki

Kommentar von Seehündin | 2016-02-21

Es scheint so zu sein das GK versucht, Menschen die vielleicht zueinander passen könnten zu einem Treffen zu ermutigen. Einen höheren Anspruch könnte ich nicht haben...
Zumal ihr scheint ja viel Wert auf Toleranz und Gleichberechtigung aller orientierungne zu legen.
Mir fehlt der Hinweis auf Asexualität bzw romantische, partnersuchenden Asexies...????

Kommentar von chanel replica | 2016-03-16

Diese Faktoren machen das erste Date zum Erfolg.

Kommentar von Deva | 2016-04-06

Ein sehr schöner Artikel! Wirklich sehr gut geschrieben. Weder in Schule, Uni und Arbeit lernt man nicht, wie man mit dem anderen Geschlecht umgehen soll. Man hat unendlich viele Fächer, die mit eigentlichem Leben nichts zu tun habe. Da ist es kein Wunder, dass heute Beziehungen in Rekordgeschwindigkeit zu Ende gehen oder gar nicht erst zustande kommen. Denn wer bringt es einem bei, wie es richtig funktioniert?

Es sei denn, man greift selbst die Initiative und setzt sich mit dem Thema “Dating und Frauen/Männer” auseinander. Seit 10 Jahren beschäftige ich mich als Pädagoge und Autor mit zwischenmenschlichen Beziehungen auseinander. Ertappe dabei immer wieder Männer, die unbewusst einen Fehler bei ihrem ersten Date machen, den ich auf http://first-meet.com verrate.

Kommentar von lolbot | 2016-05-22

Sehr interessant, die Kommentare hier.
Vielleicht sollten per Fragebogen die tendenziell Unzufriedenen, Rechtschreib-Lektoren und Nörgler erkannt und dann sich gegenseitig vorgeschlagen werden. Dass scheint ja ein solides gemeinsames Fundament zu sein.

Ich persönlich bin mit GK sehr zufrieden... hier ist echt "Familie", gleiche Wellenlänge, Schatzkiste. Klar gibt´s viele Leute, die nicht zurückschreiben oder keine Fotos freigeben. Die wollen dann halt nicht, ist ja auch OK. Man kann sich da sicher auch innerlich/unterbewusst sehr selbst blockieren.

Meckern kann ich bei GK nur ein "bisschen" bei der Gestaltung/Usability der Seite. Das ist teilweise einfach sehr unproportional und unkomfortabel. Z.B. nimmt das GK-Logo/Banner oben viel zu viel Platz weg - völlig unnötig. Ebenso der Menü-Block "Teilnahmeaccount" - wobei man den ja selten braucht, weshalb er einklappbar sein oder zumindest unterhalb des Blocks "Partnervermittlung" stehen sollte.

Glücklicherweise lässt sich mit einem Ad-Blocker sowohl das große Banner als auch der Block "Teilnahmeaccount" einfach ausblenden, was die Sache schon wesentlich leichter macht. Man muss sich eben immer selbst zu helfen wissen.

Ok, bin raus. Peace

Kommentar von new balance 996 mujer | 2016-08-24

This article assists new balance 420 mujer by supplying helpful info.

Kommentar von nike air max 90 baratas | 2016-08-24

Great blog here! Also your website loads up very fast! What host are you using? <a href="http://www.hoply.es">nike air max 90 baratas</a> Can I get your affiliate link to your host? <a href="http://www.masterrecursoshumanoszaragoza.es">zapatillas nike air max baratas</a> I wish my web site loaded up as quickly as yours lol

Kommentar von Madame Eugenie | 2016-09-25

Kommentar von Sonja | 2015-10-16

Vielen Dank für die Auswertung und die Tipps.

Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass die weltgewandten Gespräche über Gott und die Welt bei mir wirklich nicht zu mehr Anziehungskraft auf mein Gegenüber geführt haben. Im Gegenteil das kleine Feuer ist wieder erloschen.

Ich bin eher ein Gegner der schnellen körperlichen Kontakte, weil durch den hevorgerufenen Hormoncocktail das Bindungshormon Oxytocin freigesetzt wird, was für mich den Blick auf den eigentlichen Menschen vernebelt.

Aber man lernt nie aus und vielleicht werde ich beim nächsten Mal in die Erfahrung eines schnellen körperlichen Kontaktes gehen, anstatt den Menschen selbst erstmal kennenzulernen.

Sehr geehrte Frau Sonja, und gleichklang

ich glaube sie verwechseln, körperliche Kontakte, mit Sex.
Das ist hier nicht gemeint.
Gemeint ist, z.B. ein Wangenkuss, bei Begrüßung, Verabschiedung,
ein Händedruck, usw.
sorry, aber es fehlt Ihnen grundsätzliches Wissen über menschliche Kommunikation.das geht auch im Geschäftsleben, jemand am Arm zu berühren, usw..
Ich halte nichts davon, jemand gleich zu küssen, oder noch mehr, und das ist hier auch nicht gemeint gewesen.

Schade, dass gleichklang.de es nicht kommentioert hat.
Sex und Annäherung sollte man grundsätzlich trennen.
lbg

Madame Eugenie