Dating-Profil: So reagieren Menschen auf den Text

2017-03-05 05:57 von Team Gleichklang (Kommentare: 20)

Der freie Text ist vielen Mitgliedern wichtiger als das Foto. Wir haben auch festgestellt, dass der freie Text signifikant die Vermittlungschancen verbessert. Mitglieder mit freiem Text gelangen also häufiger zum Erfolg als Mitglieder ohne freiem Text. Es gibt sogar Zusammenhänge zur Textlänge, die wir in einem eigenen Artikel etwas ausführlicher beleuchtet haben.


Dieser Artikel behandelt aber eine Reihe anderer miteinander verbundener Fragen:


Wie reagieren Menschen auf einen freien Text in Dating-Profilen?

 

Wie werten Sie die Informationen aus?

 

Auf welcher Basis treffen Sie Entscheidungen, ob ein Interesse besteht?

 

Werden eher die passenden oder die sozial erwünschten (attraktiven) Profile herausgesucht?

 

Welche Empfehlungen für das eigenen Dating-Verhalten lassen sich hieraus ableiten?

Studie

 

Eine Studie, die 2015 im Fachjournal Studies in Health Technology and Informatics veröffentlich wurde, hat die ersten vier Fragen untersucht.


Vorgehen bei der Untersuchung


Hierzu wurden Studienteilnehmern Online-Dating-Profile präsentiert, die sie im Anschluss bewerten sollten. Überprüft wurde, inwiefern es den Teilnehmern möglich war, auf dieser Basis Persönlichkeitsmerkmale der Textautoren korrekt zu erschließen.

Die Studienteilnehmer gaben außerdem an, wie interessiert sie an den jeweiligen Profilen waren.

Außerdem wurde die Persönlichkeitsstruktur der Studienteilnehmer und der Autoren der Online-Profil-Texte erfasst.

 

Auswertung der Daten


Ausgewertet wurde nun, inwiefern es Studienteilnehmern möglich war, korrekte Informationen zur Persönlichkeit der Testautoren zu erschließen. Außerdem wurde überprüft, ob das Interesse an einem Profil durch Ähnlichkeit mit der eigenen Persönlichkeit oder durch die soziale Erwünschtheit (Attraktivität) des Profils bestimmt wurde.

Ergebnisse


Studienteilnehmer waren teilweise in der Lage, die Persönlichkeit der Textautoren korrekt zu erschließen. So gelang es ihnen insbesondere, in der Tendenz festzustellen, wie extravertiert ein Testautor war.

Studienteilnehmer bewerteten diejenigen Profile als interessanter, die der eigenen Persönlichkeit eher unähnlich waren.

Profile, die höhere Offenheit für Erfahrungen oder Gewissenhaftigkeit implizierten, wurden als interessanter bewertet als andere Profile.


Schlussfolgerungen


Persönlichkeits-Unähnlichkeit kann zu Interesse und Faszination führen. Studien zeigen aber, dass sie keine gute Basis für eine tragfähige Beziehung ist.

Beim Online-Dating scheinen wir uns schnell verleiten zu lassen, nach solchen Profilen zu suchen, die wir faszinierend oder interessant finden. Dazu wählen wir eher unähnliche als ähnliche Profile, obwohl dies für die Zukunft einer Beziehung eher ungünstig sein mag.

Der freie Text ist sehr wichtig, aber er kann uns auch zu falschen Schlüssen führen. So mögen wir in Wirklichkeit passende Personen vorschnell „abtun“. Oder wir mögen uns auf Personen fokussieren, mit denen wir in Wirklichkeit keine tragfähige Beziehung führen können.

 

Empfehlungen zur Partnersuche bei Gleichklang



Was können wir tun, um uns vor (unbewussten) Fehlschlüssen bei der Profil-Bewertung zu schützen?

Glücklicherweise sind bei Gleichklang die wirklich unpassenden Personen gar nicht sichtbar. Denn es werden nur Vorschläge erstellt, bei denen die Suchkriterien erfüllt sind, die wesentliche Gemeinsamkeiten der Werthaltungen und der Lebensführung betreffen. Die Gefahr, völlig in die Irre zu gehen, ist so bei Gleichklang geringer als bei einem Online-Dating-Angebot, wo frei in Profilen gescrollt werden kann.

Dennoch schwankt auch bei den Vorschlägen von Gleichklang der Passungs-Grad. Es besteht also auch die Gefahr, dass in Wirklichkeit stärker passende Personen als weniger passend angesehen werden und umgekehrt.

Das angezeigte Profil gibt keine ausreichende Bewertungsgrundlage zur Feststellung der Passung. Es soll lediglich als Anreiz dienen, miteinander in Kommunikation zu treten und die Passung so selbst zu eruieren.

Unsere grundsätzliche Empfehlung ist daher, alle vorgeschlagenen Personen anzuschreiben, um so überhaupt erst feststellen zu können, ob sich eine Beziehung entwickeln kann. Ausnahmen liegen nur dann vor, wenn aufgrund des Profils bereits mit Sicherheit absehbar ist, dass kein Interesse entstehen kann.

Wer es sich zur Gewohnheit macht, mit vorgeschlagenen Personen zu kommunizieren, kann Fehler durch eine allzu selektive Auswahl eher vermeiden.

Wichtig ist es zudem, sich möglichst bald tatsächlich zu treffen (siehe hierzu auch hier unseren vorherigen Artikel). Ansonsten besteht erneut die Gefahr von spezifischen Verzerrungen durch den Online-Kontakt, die mit der Realität außerhalb des Internet kollidieren können.

Erneut gibt es auch eine gute Nachricht:

Unsere Auswertungen zeigen, dass Mitglieder oftmals schnell zum Erfolg gelangen, die es sich zur Gewohnheit gemacht haben, mit allen vorgeschlagenen Personen auch zu kommunizieren. Erst wenn sich dann ein ernsthafter Kontakt andeutet, ist es sinnvoll, anderes ruhen zu lassen und so diesem Kontakt eine echte Chance zu geben.

 

Sie sind bereits bei Gleichklang registriert, aber noch nicht Mitglied? Dann klicken Sie hier!

Sie sind noch nicht registriert, wollen aber Mitglied werden? Dann klicken Sie hier!

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von adele | 2017-03-05

Guten Morgen!
Warum habe ich (seit Oktober 16) nur zwei Vorschläge erhalten, wobei der eine nicht paßte und der andere nicht antwortete?
Ich habe sowohl Text als auch Bilder eingestellt.
adele

Kommentar von Stephan | 2017-03-05

Ich schaue als erstes auf die Bilder, als zweites auf den Text. Alle anderen Punkte sind mir egal, da sie keine wirklich relevanten Informationen enthalten. Die sog. Hobbies im Gleichklang-Profil sind zu generisch, um ein hilfreiches Bild zu ergeben.

Kein Text ist ein K.O. Kriterium. Kein Bild beinahe auch, nur bei sehr spannenden Text mache ich eine Ausnahme. Sprechen mich Bild und Text an, werde ich neugierig: Das sind weniger als 10% der Vorschläge. Erstaunlich oft ist dabei das Interesse gegenseitig.

Der Stil des Textes ist nicht wichtig. Stichworte, Prosa, Gedicht (sofern es selbst geschrieben ist): Alles ok. Wichtig ist, daß ich einen offenen, positiven Menschen mit vielen Facetten sehe, Jemand, die bereit ist, sich inspirieren zu lassen, die mir neue Anregungen geben kann.

Übrigens Glückwunsch an Gleichklang, es hat funktioniert. Meine neue Liebe habe ich hier gefunden -und gelegentliche Flirts auch.

Kommentar von Bernd | 2017-03-05

Sie schreiben: "Glücklicherweise sind bei Gleichklang die wirklich unpassenden Personen gar nicht sichtbar." Das stimmt so leider nicht, da wichtige Kriterien gar nicht berücksichtigt werden. Mir sind bisher nur unpassende Personen vorgeschlagen worden. Da ich nicht gerne verreise, sondern lieber zu Hause bleibe, nutzt es mir nichts, wenn mir ständig nur "reiseverrückte" Frauen vorgeschlagen werden, die die ganze Welt bereisen möchten. Aber ein Suchkriterium für "Häuslichkeit" gibt es leider nicht. Oder bin ich der einzige Mensch in Deutschland, der Häuslichkeit noch für eine Tugend hält und auf Abenteuerlust gerne verzichten kann?

Kommentar von Heike | 2017-03-05

Ich schaue zuerst auf den Text, gibt es den nicht, dann ist das schade. Dann schaue ich in den Teil Aussehen, gibt es dann kein Bild, teile ich manchmal mit, dass ich es schade finde. Allgemein finde ich, dass die Vorschläge oft so gar nicht passen. Im Moment entsteht bei mir der Eindruck, dass irgendwie zwischen den beiden Kategorien hyperaktiv sportlich übertrieben und total esoterisch abgehoben nichts dazwischen ist. Also der normale Mann, der mit beiden Beinen im Leben steht, die Dinge trotzdem kritisch betrachtet und im normalen Maße ökologisch denkt und handelt fehlt.
Dann zu Bernd im Kommentar davor... Ich bin schon reiselustig, wie du es nennst, aber würde mich durchaus ansonsten als häuslich beschreiben. Das eine schließt das andere nicht aus.
Ich werde die Hoffnung nicht aufgeben trotzdem irgendwann den passenden Vorschlag zu finden, ich hatte nicht vor den Rest meines Lebens alleine zu verbringen.

Kommentar von Bernd | 2017-03-05

Zu Heike: Na gut, dann müsste es eben zwei neue Suchkriterien geben. Eines für Reiselust und eines für Häuslichkeit. Wobei es die Frage: "Ich möchte gemeinsam mit meinem Partner sehr viel reisen" in den Suchkriterien ja schon gibt. Mich stört dabei nur das "sehr viel".

Kommentar von Andreas | 2017-03-05

Für mich ist der freie Text das Hauptkriterium bei der Profilbewertung. Was soll man denn mit einem Menschen anfangen, der nicht mal in der Lage ist ein paar Sätze über sich selbst zu schreiben? Außerdem empfinde ich es als eine Frage der Höflichkeit, bzw. der Ernsthaftigkeit der Partnersuche. Genauso unsinnig finde ich es, wenn der freie Text ausschließlich aus einem Fremdtext (Gedicht o.ä.) besteht.

@Heike: Gleichklang ist eine alternative Kennenlernplattform - wenn sie Normalos suchen ist das vielleicht nicht die richtige Stelle. Dafür gibt es genug Alternativen.

@Gleichklang: Was bedeutet eigentlich "zwischenzeitlich abgemeldet?" Wurden die Profile gelöscht oder nur von der Vermittlung ausgesetzt?

Kommentar von buddha-lacht | 2017-03-05

Ich teile Stephans Meinung. Mir sind beides, Bild und freier Text, gleich wichtig. Wer sich, aus welchen Gründen auch immer, nicht zeigen will oder kann, fällt auch bei mir von vornherein durchs Raster.
Was mich jetzt aber doch überrascht, ist die Tatsache, dass sich im freien Text die Gegensätze anziehen. Ich achte da schon auf Resonanz, und erwarte die auch. Also Mädels, zeigt euch in Bild und Text so authentisch wie möglich.
Die ganze Pallette von Hobbys schaue ich mir, wenn überhaupt, nur ganz oberflächlich an, und da auch nur auf Ausschlusskriterien.
Auch Bernd gebe ich recht, einige wesentliche Ausschlusskriterien fehlen auch mir. Aber da hat wohl jeder sein ganz persönliches Thema, die Gleichklang nicht alle berücksichtigen kann, weil der Algorhythmus dann niemanden mehr vorschlagen kann. Mein "persönliches" Thema überschneidet sich mit Bernds in der Reiselust, unterscheidet sich aber im Motiv. Was bei ihm in der Häuslichkeit wurzelt scheitert bei mir an den Finanzen. Bei meinem minimalen Einkommen bin ich für alle Frauen, die ihre RentnerInnenfreizeit auf großem Fuss leben wollen uninteressant. Selbst wer auf die Frage, "wie wichtig sind dir Einkommen, sozialer Status und Vermögen deines zukünftigen Parters", bereit ist ehrlich mit "wenig bis gar nicht" antwortet, mag mit diesem "wenig bis gar nicht" ganz unterschiedliche Vorstellungen verbinden.
Noch schwieriger wird es, mich in dem darzustellen, was ich wirklich von Herzen her gerne tue und was meinen wirklichen, nämlich inneren Reichtum ausmacht. Im freien Text kann ich das andeuten. Aber wenn er, wie uns die Studie sagen will, in der Mehrheit von den falschen Personen auch noch falsch verstanden wird, dann ist das schon irgendwie entmutigend.

Das mit den zusätzlichen SUCHkriterien funktioniert nun mal beim System Gleichklang nicht, weil Suchkriterien, solange ich nicht innerhalb der Vorschläge selbst suchen kann, letztlich AUSSCHLUSSkriterien sind, und du, je mehr Suchkriterien du eingibst, umsoweniger Vorschläge erhältst.
Aber vielleicht wäre das ein Vorschlag an die Gleichklang-Programmierer, ein System zu entwickeln, das beides enthält:
1. einen Vorabausschluss unverträglicher Erwartungen und
2. eine Suchfunktion, mit der innerhalb einer breiteren Vorschlagspalette, sortiert und gefiltert werden kann.

Kommentar von THomas | 2017-03-05

Ich weiß die Texte und deren Stil sehr zu schätzen, denn er verrät schon Einiges über die Person.
Stellt jemand allerdings eine Anzeige ohne Bild und übers Portal ins Netz, frage ich mich, was sie damit bezweckt. Hier sind vermeintlich nur erwachsene Menschen unterwegs, die (hoffentlich) nicht aus Langeweile präsent sind, sondern weil sie sich in einer Lebenslage befinden, die sie ändern möchten.
Häufig habe ich den Eindruck, daß manche Leute sich nicht entscheiden können, was sie wirklich wollen und deshalb nach Ausflüchten suchen. Als Mann, der eine Partnerin sucht, kann ich hiermit sinngemäß nur Frauen meinen.

Kommentar von Chris-Martin | 2017-03-05

Sollte es wirklich sooo aufwändig und kostenträchtig sein, eine Rubrik über das eigene Sternzeichen mit einzufügen? Ich habe schon mehrfach angefragt.

Kommentar von skorprider | 2017-03-05

Ich frage mich, wie ein anderer Kommentator, weshalb ich bisher nur zwei Angebote bekam. Da ist die Wahrscheinlichkeit mit dem Text zu punkten gegen Null. Wenn ich keine anderen Teilnehmer kennenlernen kann, wird es bei denen auch so sein. Von daher ist es für mich ein Totalreinfall.

Kommentar von omsunwarrior | 2017-03-05

Ja, die lebenslange Option gibt mir zu denken...heißt das das ich wahrscheinlich ein Leben lang suchen kann und bei Gleichklang nichts finde werde? Nicht gerade sehr hoffnungsvoll - ich finde solche Gedanken werden schon impliziert.

Kommentar von Ewa | 2017-03-05

Und dann gibt es Menschen, wie mich, die ihre Gefühle, Erwartungen, Eigenschaften und so vieles mehr - einfach nicht im www mitteilen möchten. Es ist doch so, dass ich diese persönlichen Dinge nicht allen, mir von Gleichklang vorgestellten “Profilen“, zur Show stellen möchte.
Bei mir gibt es genau zwei kurze Sätze, die das beinhalten!
Ich bin nicht hier um zu texten, sondern bei Interesse kennenzulernen.
Die Trefferquote jedoch, wie hier mehrfach erwähnt, ist niedrig, das stimmt!

Kommentar von Frank | 2017-03-05

Ich finde den freien Text und ein Foto sehr wichtig. Wie soll ich mir sonst ein Bild von dem Anderen machen können? Und die Informationen werden ja nicht weit im WWW gestreut, sondern nur an potentiell passende Personen geschickt. Wer ein Problem damit hat Informationen im freien Text von sich preis zu geben, der sollte meiner Meinung nach überleben, ob die Suche per Internet überhaupt die richtige Form der Partnersuche ist. Das mit den harten und weichen Kriterien ist doch bei Gleichklang schon realisiert. Wenn ich als Option auf eine Frage wähle "auf keinen Fall", dann ist es ein Ausschlusskriterium. Wenn ich sage "eher nicht", dann ist es kein Ausschlusskriterium. Es ist damit klar: Umso mehr Fragen mit "auf keinen Fall" beantwortet werden, um so weniger Vorschläge werde ich bekommen. Als Mann bekomme ich hier ja mehr Vorschläge und es sind viele interessante dabei. Vielleicht denken wir ja auch manchmal zu eng. Vielleicht kann ich ja mit einer netten Frau, bei der sonst Alles passt, das Schöne am Reisen kennenlernen. Vielleicht lernt aber die reiselustig Frau auch von mir, wie schön es Zuhause sein kann. Die Wellenlänge muss stimmen, dann ist Alles möglich. Und hier bin ich wieder am Anfang: Um das beurteilen zu können ist der freie Text für mich super wichtig!

Kommentar von Ewa | 2017-03-05

Hier sollte niemand jemanden schreiben wie und was und wieviel er zu tun hat und schon gar nicht, ob dieses das Richtige sei, was der/diejenige macht.
Die eigenen Eindrücke zur Geltung bringen, total in Ordnung und je nach dem hilfreich!
Doch ist es nicht so: Texte sind zwar schön zu lesen, gesagt zu bekommen sind sie viel schöner.
Es liegt halt auch nicht jedem sich in geschriebene Worte zu packen.
Kein Thema - Bild im Profil ist wichtig!

Kommentar von Stine | 2017-03-05

Auch mir sind Bild und freier Text gleichermaßen wichtig. Vor allem an Mimik und Augen kann ich spüren, ob mich ein Mensch emotional anspricht. Bei den Hobbies schaue ich vor allem ob es Grundlagen für ausreichend Gesprächstoff gibt.

@Andreas, "zwischenzeitlich abgemeldet" bedeutet, dass sich das Mitglied vorübergehend abmeldet aber nicht sein Profil löscht (so wie ich zur Zeit), z.B. weil es gerade einen Partner kennen lernt und noch nicht weiß, ob die Beziehung von Dauer sein wird.

@buddha-lacht, nur weil ich eintrage dass ich dieses oder jenes Reiseziel mag, ist das doch keine Bedingung.

@Chris-Martin ich möchte jedenfalls nicht passend nach Sternzeichen vorgschlagen werden (Dafür ist die echte Astrologie zu kompliziert). Und dann noch nach Mitgliedern zu unterscheiden die das wollen oder nicht wollen, würde wohl Suchergebnisse nahezu unmöglich machen.

@omsunwarrior, die lebenslange Option ist ja auch für Freundschaftssuche, Urlaubsbegleitung und so was geeignet. Außerdem gibt es Mitglieder, die auf grund von chronischer Krankheit oder Mangel an Mitgliedern in der Nähe wirklich lange Zeit brauchen. (nicht jeder hat das Geld oder die Kraft für eine Fernbeziehung, unter Umständen kann sich schon das Kennenlernen aus großer Entfernung schwierig gestalten). Ich habe auch die lebenslange Option gewählt. Ich bin schon seit 4 Jahren dabei. An Vorschlägen mangelt es nicht. Manche passen mehr, andere weniger. Aber alle sind zu weit weg. Ich bin nicht grundsätzlich gegen ein Kennenlernen von weiter entfernten Mitgliedern, aber bis jetzt ist es dann beim Versuch doch an den Kosten und fehlender Kraft gescheitert.

Kommentar von Stephan | 2017-03-06

@ewa
Niemand schreibt Dir irgendetwas vor. Du kannst so undurchsichtig bleiben wie Du willst. Damit bist Du für potentielle Liebhaber oder Partner dann eben nicht sichtbar und damit uninteressant. Deine Entscheidung.

Kommentar von dknm | 2017-03-07

Ich sehe das ähnlich wie die Mehrheit der Poster. Bestimmte (wichtige) Filterkriterien sind zu ungenau und /oder sie werden vielfach nicht angewendet. Fehlerhafte Programmierung kann (mittlerweile) nicht mehr die Ursache sein, denn das hätte man schon längst beheben können. Man darf also annehmen, daß das so gewollt ist. Die Gründe dafür könnten einmal sein, daß die Betreiber die Suchenden zu mehr Kompromißbereitschaft bewegen möchten.
Ein anderer Grund könnte in wirtschaftlichen Motiven liegen, denn würde man bei strenger Anwenung der Filterkriterien nur 1 Vorschlag pro Monat statt 5 pro Woche bekommen, z.B. wenn es um das Thema Reisen geht, bestünde doch die Wahrscheinlichkeit, daß viele Kunden Ihre Verträge nicht verlängern oder gar nicht erst einsteigen, wenn sich das rumspricht.

Kommentar von Andreas | 2017-03-07

@Stine

Ah, danke. Ich finde das missverständlich. Für mich könnte es auch "in der Zwischenzeit (seit dem Vorschlag) abgemeldet" bedeuten. Deswegen hab ich die meist gelöscht. Aber so schlimm ist das auch nicht. Ich sehe das als "Schicksals-Faktor". Kommen ja immer wieder neue dazu und zur Zeit bin ich ebenfalls wieder abgemeldet.

Kommentar von Team Gleichklang.de | 2017-03-08

@ Adele Du hast seit Oktober 2016 nur zwei Vorschläge bekommen und fragst, woran das liegt. Leider können wir nicht nachschauen, weil wir dein Pseudonym nicht kennen. Wir sind aber sicher, wir könnten etwas dazu sagen, wenn du uns dein Pseudonym mitteilst.

@ skorprider Du hast nicht zwei, sondern 8 Vorschläge erhalten, offenbar berücksichtigst du nicht die Vorschläge bei der Partnersuche, sondern nur die bei der Freundschaftssuche, die tatsächlich zwei sind. Ein Hinweis, der in der Regel zu mehr Vorschlägen führt: Dein eigener Altersbereich könnte auch in deinem Alterssuchbereich vorhanden sein.

@ dknm Die Suchkriterien werden werden fehlerfrei ausgewertet und zugrundelegt. Allerdings sind nicht alle Angaben Suchkriterien (z.B. sind die hunderten Hobbys keine Suchkriterien). Die meisten Kriterien gehen nur in den zusätzlichen globalen Ähnlichkeitswert ein, können sich also durchaus auch unterscheiden. Bei den eigentlichen Suchkriterien wiederum liegen Stufungen vor und wenn jemand eine schächere Form der Verneinung wählt, dann kann ein Vorschlag trotzdem erfolgen, wenn sonst alles passt.

@ buddha-lacht Ob es Ausschluss oder Einschluss genannt werden, ist eine rein sprachliceh Frage. Beispiel: "Es werden alle Vegetarier eingeschlossen" oder "es werden alle Nicht-Vegetarier" ausgeschlossen". Es führt zu den gleichen Ergebnissen. Richtig ist: Je mehr eindeutige Positonierungen erfolgen (z.B. Christ auf keinen Fall, oder Veganer auf jeden Fall), desto mehr nimmt die Vorschlagsanzahl ab. Dafür nimmt die Passung zu. Zudem interagiert es mit der regionalen Suche, je weiter man sucht, desto weniger drastisch wirken sich Einschränkungen bei anderen Kriterien aus. Insgesamt gibt es übrigens nur eine moderate Korrelation zwischen Vorschlagsanzahl und Erfolg. Dies bedeutet, dass es auch viele "Erfolgreiche" gibt, die ihren Partner oder ihre Partnerin aus wenigen Vorschlägen fanden.

Kommentar von lafeso | 2017-03-17

Mir war immer nur der Text wichtig. Auch habe ich mein eigenes Bild erst auf Wunsch frei geschaltet oder wenn Interesse gezeigt wurde. Männer, denen Äußerlichkeiten zu wichtig sind, interessieren mich nicht....vll. gerade weil ich nicht unansehlich bin. Auch lege ich selbst bei einem Mann keinen Wert auf das Äußere. Der dritte Mann, mit dem ich mich getroffen habe war es. Ich habe eher nach den Ähnlichkeiten, auch im Kommunikationsstil, ausgewählt. Wir sind sehr glücklich. Danke Gleichklang