Gleichklang-Matching psychologisch erklärt

2016-06-26 10:23 von Team Gleichklang (Kommentare: 3)

Guido F. Gebauer (Diplom-Psychologe und Mitbegründer von Gleichklang)

Zahlreiche Partnerbörsen im Internet mit psychologischem Anspruch propagieren eine Partnersuche nach Persönlichkeitsähnlichkeit. Diplom-Psychologe Dr. Guido F. Gebauer begründet, warum Gleichklang dies anders handhabt.

 

Menschen unterscheiden sich in sehr allgemeinen Bereichen von Verhalten und Erleben. So gibt es Menschen, die eher extravertiert sind, andere lieben eher Ruhe und sind zurückhaltender. Manche Menschen entwickeln schnell Ängste und Sorgen, andere sind gelassener. Die Liste ließe sich fortsetzen, besonders gut untersucht sind die sogenannten Big-Five, also Extraversion, Neurotizismus, soziale Verträglichkeit, Gewissenhaftigkeit und Offenheit für neue Erfahrungen.

 

Es scheint plausibel, wenn Menschen mit ähnlicher Persönlichkeit zusammengebracht werden, aber was sagen die wissenschaftlichen Befunde?

 

In Studien haben sich in der Regel keine oder nur sehr geringe Zusammenhänge zwischen der Ähnlichkeiten der Persönlichkeit sowie der Dauerhaftigkeit und der Zufriedenheit mit einer Beziehung ergeben. Großzügig zusammengefasst, kann die Ähnlichkeit in der Persönlichkeit nur ganz wenige Prozente der Partnerzufriedenheit erklären. Nach meiner Einschätzung ist damit keine über den Zufall deutlich hinausgehende Partnervermittlung möglich.

 

Bei Gleichklang haben wir auf diese wissenschaftlichen Befunde reagiert und unsere Vermittlung bereits 2008 umgestellt. Wir fragen jetzt unsere Mitglieder, was ihnen wirklich wichtig im Leben ist. Nur in Merkmalen, die für ein Mitglied tatsächlich zentral sind, vermitteln wir dann nach Passung. An die Stelle der Ähnlichkeit in sehr breiten Persönlichkeitsmerkmalen ist also die Passung in zentralen Merkmalen des Lebensstiles und der partnerschaftsbezogenen Wünsche unserer Mitglieder getreten.

 

Wieso aber sollte dies der richtige Weg sein?

 

Psychologisch spielen die Dinge, die uns wichtig sind, für uns eine viel größere Rolle als Dinge, die uns nur nebenbei interessieren. Wenn wir uns nebenbei für Weltreisen interessieren, aber auch darauf gut verzichten können, braucht ein Partner das Interesse an Weltreisen nicht zu teilen. Wenn Weltreisen aber ein zentraler Aspekt unserer Lebensführung sind, auf den wir auf keinen Fall verzichten wollen, dann sollte auch ein Partner das Interesse für Weltreisen teilen.

 

Dies erklärt auch, warum die allgemeine Persönlichkeitsähnlichkeit nicht so wichtig ist:

 

Zwei Menschen mögen sich durchaus in ihrer Verletzlichkeit (Neurotizismus) oder in ihrer Extraversion unterscheiden und dennoch die gleichen Lebensziele und Werthaltungen teilen. Ist dies der Fall, passen sie zueinander und die Unterschiede in ihrer Persönlichkeit werden sich nicht negativ auswirken.

 

Trotz alledem geht auch die Persönlichkeits-Ähnlichkeit bei Gleichklang mit sehr geringem Gewicht in unsere Vermittlung ein. Sie stellt aber nur noch die bei weitem unwichtigere Komponente gegenüber den direkten Angaben unserer Mitglieder zu dem, was ihnen wichtig ist, dar.

 

Bei Gleichklang machen wir seit 2008 mit dem System der Vermittlung nach individuell zentralen Merkmalen des Lebensstils und der Werthaltungen sehr gute Erfahrungen. Wir erfahren täglich, dass es mit diesem Vermittlungsprinzip möglich ist, glückliche partnerschaftliche Beziehungen zu ermöglichen. Wir werden diesen Ansatz daher konsequent beibehalten und weiter ausbauen. Entstanden ist er übrigens im Zusammenspiel mit den vielfältigen Rückmeldungen unserer Mitglieder, für deren Engagement und Vertrauen wir uns herzlich bedanken!

Kennen Sie schon den Kurz-Test "Fünf Fragen und eine klare Antwort!"?

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Eva Ihne | 2016-06-26

Ich bin gespannt!

Kommentar von Niels | 2016-06-27

Hab neulich eine US-Amerikanerin getroffen und ihr von gleichklang erzählt, sie meinte, so eine Webseite sollte es auch in den USA geben .....

Kommentar von wholesale cartier glasses | 2016-09-20

Ansatz daher konsequent beibehalten und weiter ausbauen. Entstanden ist er übrigens im Zusammenspiel mit den vielfältigen Rückmeldungen unserer Mitglieder, für deren Engagement und Vertrauen wir uns herzlich bedanken!