Passt auf jeden Topf ein Deckel?

2016-12-03 13:12 von Team Gleichklang (Kommentare: 36)

Seksan Ammawat Geschäftsführer von Gleichklang

Volksweisheiten enthalten oft Wahrheiten. Manchmal werden Irrtümer aber auch über Generationen hinweg wiederholt? Wie steht es mit dem Spruch „Auf jeden Topf passt ein Deckel?“.

 

Gleichklang Geschäftsführer Seksan Ammawat befasst sich in diesem Artikel mit dem Wahrheitsgehalt dieser Volksweisheit.


Seit vielen Jahren bin ich nun für Gleichklang tätig. Ich habe mir statistische Analysen der Erfolgsraten von Mitgliedern angeschaut. Ich habe aber auch mehr als 1000 persönliche Schilderungen von Gleichklang-Mitgliedern gelesen.


Aus alledem habe ich Folgendes gelernt:

 

Äußerliche Merkmale oder Besonderheiten des Lebensstils stehen einer erfolgreichen Vermittlung nicht im Wege. Ob bereits jahrelang Single, alleinerziehend, jung oder alt, ob an einer Krankheit leidend, seelisch beeinträchtigt oder mit Handicap, ob dick, dünn, groß oder kleinwüchsig, ob hochsensibel, vegan, Christ, Muslim oder Atheist, ob lesbisch, schwul, heterosexuell, bisexuell, pansexuell oder asexuell – alle diese Fälle haben bei Gleichklang bereits Partner gefunden. Nach allen meinen Beobachtungen über mehr als 10 Jahre kann ich eines sicher sagen: Es gibt kein Merkmal, welches den Erfolg der Partnersuche unmöglich macht.


Einige Menschen sind überzeugt, sie wären besonders schwere oder gar hoffnungslose Fälle. Diese Menschen haben es wirklich schwerer. Aber nicht, weil sie hoffnungslose Fälle sind, sondern weil sie dies glauben. Je stärker Menschen an den Erfolg der Partnersuche glauben, desto besser gelingt es ihnen, Chancen wahrzunehmen. Desto stärker können sie ihren Optimismus auf andere Menschen ausstrahlen. Umso schneller gelingt ihnen auch bei der Partnersuche der Erfolg.


Die Mitgliedschaft bei Gleichklang hilft zweifach, den richtigen Deckel zu finden: Durch den optimierten Matching-Algorithmus begegnen sich Menschen, die zueinander passen. Durch die kontinuierliche Vermittlung bis zum Erfolg reduziert sich der Druck. Scheinbar hoffnungslose Fälle erkennen plötzlich ihre Chancen.
Nicht alle Volksweisheiten entsprechen der Realität. Die Volksweisheit „auf jeden Topf passt ein Deckel“ wird aber dann zur Wirklichkeit, wenn wir es zulassen.


Mein Resümee

 

Den Kopf in den Sand zu stecken, hilft nicht weiter, wer aber handelt, kann nur gewinnen- dies gilt für die Partnersuche wie für das ganze Leben.


Alle Leserinnen und Leser möchte ich herzlich einladen, zu uns zu kommen und so die alte Volksweisheit selbst auf die Probe zu stellen!

 

Wenn Sie bereits angemeldet sind:
Hier klicken und Gleichklang starten!

Link: https://www.gleichklang.de/teilnahmebereich/login


Wenn Sie noch nicht angemeldet sind:

Hier klicken und Gleichklang starten!

Link: https://www.gleichklang.de/teilnahmebereich/zumstart

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Jutta | 2016-12-04

Hallo, vielen Dank für den schönen Artikel. Ich kann nur sagen, ich bin von den wenigen Angebot sehr, sehr enttäuscht und tauscche mich ab und zu mit Männern aus, die mit Angeboten überhäuft werden. Es herrscht auf diesem Portal also ein absoluter Männermangen, was für uns Frauen die Chance sehr niedrig hält. Ich weiß, dass Quantität nicht gleich Qualität ist, aber eine gewisse Ausgeglichenheit sollte schon gegeben sein. Es wäre lieb, wenn sich Gleichklang hierzu äußern könnte. Vielen Dank vorab und liebe Grüße, Jutta

Kommentar von Inje | 2016-12-04

Der Artikel ist wirklich nett geschrieben. Ich muss Jutta recht geben: als Frau bekomme/bekam ich sehr wenig Angebote, angeschrieben wurde ich auch nie. Deshalb habe ich mein Profil lahmgelegt und habe mich abgewandt. Diesen Frust brauche ich nicht. Eher arbeite ich daran, ein glücklicher Single zu werden. Viele Grüße, Inje

Kommentar von Andrea | 2016-12-04

Der Artikel ist wirklich ermutigend. Allerdings erlebe ich es so wie Jutta und Inje, dass es wenig Männer auf dieser Plattform gibt. Somit ist es doch recht schwierig, den passenden Partner hier zu finden.
Andrea

Kommentar von Karin | 2016-12-04

Ja, die Werbung und die Herangehensweise bei Gleichklang klingen sehr vielversprechend, nur leider scheinen sie sich dann nur schwerlich zu erfüllen, wohl auch gerade für uns Frauen nicht. Auch ich habe als Frau diese Erfahrung gemacht: kaum Angebote, 80% davon schon auf den ersten Blick kaum passend, wo ich mich dann frage, was das denn für ein toller Algorythmus sein soll, bzw. ich den Verdacht bekomme, daß Gleichklang dann gar nicht mehr Männer anbieten kann. Viele Männer halten es nicht mal für nötig, einen freien Text zu schreiben. Dann keine Antworten oder nach einem ersten Kontakt gleich wieder ein Rückzieher, weil es gäbe da ja noch andere Kontakte.
Ich werde mich wieder abmelden und vertraue darauf, daß ich, indem ich auf meinen eigenen Wegen weiter entfalte, dort irgendwann vielleicht wieder einem passenden Partner begegne. Gleichglang scheint dafür aber wohl nicht der richtige Weg zu sein.

Kommentar von anemone | 2016-12-04

ich gebe alle frauendie hier schreiben nur recht. ich bin auch total ebttausch und werde den Vertrag auch nicht verlängern.

Kommentar von Sven | 2016-12-04

Hallo Gleichklang und Leser(innen) dieses Kommentars.

Die Philosophie die Hinter Herr Ammawats Worten steht ist zu einem sehr hohen prozentualen Anteil wahr.

Man sollte sich selbst gut zureden und motivieren, statt sich selbst, vielen anderen Menschen und Dingen gegenüber tiefgreifende Skepsis zu praktizieren.

Der "Partnervorschlag" Algorythmus ist tatsächlich des Öfteren nicht optimal. Er sollte zumindest mehr die Suchparameter der Mitglieder (Distanz etc.) berücksichtigen.

Was den nun von vier Frauen geschilderten Männermangel angeht, bin ich sehr erstaunt das es hier offensichtlich ein großes Ungleichgewicht gibt.
Theoretisch könnte ich daraus jetzt negative Gedanken entwickeln, da ich trotz Frauenmehrheit bei Gleichklang, ziemlich selten angeschrieben werde.

Frust und Enttäuschung sind oftmals Gefühle von zu hohen Erwartungen. Erwartungen an Menschen die man gar nicht kennt oder an ein System dass nur Vermitteln kann, aber keinen Einfluss auf den Charakter der Individuen haben kann.

Ich bin Seit 14 Monaten dabei. Es gibt auch viele weibliche Mitglieder die keinen freien Text in ihrem Profil haben und manche Frau reagiert auch überhaupt nicht auf ein Anschreiben.

Solche Erfahrungen sollte man nicht überbewerten.

Zumal meiner 14 jährigen Erfahrung mit Singleportalen im Internet nach, Gleichklang wirklich das Beste ist.

Einfach mit einer großen Portion, nettem positivem Optimismus weitermachen.

Egal ob hier bei Gleichklang, auf anderen Singleseiten oder im realen Leben.

Das Leben ist schöner mit einer positiven Grundeinstellung.
Viele Grüße und schönen Sonntag
Sven

Kommentar von Barbara | 2016-12-04

Guten Tag zusammen,
Auch ich teile die Erfahrungen von euch Frauen hier.
Mehrfach erhaltene Antworten wie '....nach über 700 Vorschlagen habe ich mich genervt/überfordert/überflutet von Gleichklang abgewandt!' machen das Ungleichgewicht mehr als deutlich!
Ich bin deshalb wie Jutta sehr an einer Antwort von Gleichklang zu diesem Thema interessiert.
Einen schönen Sonntag euch allen! Barbara

Kommentar von Sigi | 2016-12-04

Hallo Ladies,

habt ihr euch schon mal überlegt, euer Wunschalter nach oben zu korrigieren (z.B. euer Alter + 10 J.)?

Ich (m/45) suchte zuerst nach Frauen zwischen 30 und 35. Erst nachdem ich mein Wunschalter auf 45 erhöht habe, bekam ich Vorschläge.

Sigi

Kommentar von Sven | 2016-12-04

Wie stellen sich die Frauen die hier ihren Frust niedergeschrieben haben dass denn vor. Dass Gleichklang jetzt hunderte adäquater Männer herbeizaubert um jedem einzelnen, bestimmt zum Teil auch sehr hohem Anspruch gerecht zu werden...
Es sind 7€ im Monat die man zahlen muss um zumindest eine Chance nach individueller Kriterien zu haben, jemand geeigneten kennezulernen, als es auf allen anderen Singleportalen der Fall ist.
Im realen Leben auf Events, Festen oder Singleparties oder wo auch immer gibt es ja auch nicht zig geeignete Männer. Ist es nicht vielmehr die extrem hohe Selektierfähigkeit von Singleportalen, die das Finden eines geeigneten Partners so schwer macht. Was bringt es hundertausend angemeldete Männer zu haben, wenn die Anspruchs-Suchkriterien erst recht noch in ihrer Kombination kaum erfüllbar sind! Im Leben muss man halt auch mal von einem oder mehreren Wünschen abkommen und sich mit Dingen arrangieren. Der Mensch ist nicht perfekt, wie sollte dann eine SingleSeite perfekt sein, die "nicht perfekte" Menschen nach tollen, menschlichen Kriterien zusammenbringen möchte.
Was Sätze wie "Mehrfach erhaltene Antworten wie '....nach über 700 Vorschlagen habe ich mich genervt/überfordert/überflutet von Gleichklang abgewandt!' machen das Ungleichgewicht mehr als deutlich! " inhaltlich und in ihrer Konsequenz aussagen sollen, entzieht sich mir momentan...

Veränderung fängt zuerst bei sich selbst an.
Bei Gleichklang kann man auch nette/gleichgesinnte Leute kennenlernen wenns zur Partnerschaft"nicht langt". 7€ im Monat sind mir diese Chancen wert. Wer nicht mal 7€ im Monat übrig hat, hat mein Mitleid.

Alles Gute und nach Möglichkeit auch Spaß dabei
PS: Ich bin 39 und suche Menschen/Partnerin zwischen 33 und 45.

Kommentar von Franjo | 2016-12-04

Hallo Ladies,
von einem Frauenüberschuss merke ich nichts. Ich habe ein sehr gut ausgefülltes Profil und bekomme trotzdem wenig bis keine Zuschriften. Und das liegt nicht das meine äußeren oder inneren Werte nicht stimmen. Ich bin auf vielen Partnerbörsen aktiv, einfach weil ich nach 26 Jahren Ehe und dem Tod meiner Frau wissen wollte, wie es geht. Positiv im Gegensatz zu anderen Portalen finde ich, dass die Fotos nicht verpixelt sind. Manch einer mag das anders sehen, ich denke, dass der erste Blick eben doch oft entscheidend ist. Nur anhand eines mager aber auch nicht anhand eines vollständig ausgefüllten Profils, würde ich eine Dame anschreiben, wenn ich kein Foto hätte. Wir sind eben doch visuell. Was allerdings die Qualität der Fotos angeht, muss ich leider sagen, dass diese bei sehr vielen Frauen - Männer werden mir nicht angezeigt - doch sehr schlecht ist. Da werden Sonnenbrillen getragen, da wird sich zur Seite gedreht, da werden Fratzen gezogen....Partnersuche ist doch seriös und kein Spaß. Zumindest für mich nicht. Und da sollte man schon auch bereit sein etwas zu investieren. Und ein gutes Foto ist doch heute kein Hexenwerk mehr. Mag sein dass mich so manche Dame jetzt als Macho abstempelt. Das bin ich sicher nicht. Aber als Stier liegt mir halt auch am Schönen und Ästhetischen. Ich zumindest tue mich schwer damit, eine Dame nur anhand eines Profils ohne oder mit schlechten Fotos interessant zu finden.

Franjo

Kommentar von verrückter Paradiesvogel | 2016-12-04

....ich schließe mich den Meinungen von Jutta, Inje, Andrea, Karin und Anemone an : nach einem ersten Versuch, den ich aus den von meinen Vorschreiberinnen beschriebenen Gründen beendet habe, bin ich derzeit zum zweiten mal frustriert...

Wohlgemerkt: ich bin ein Stehauffrauchen, das nicht so schnell aufgibt !:-) , und meine Suchkriterien erstrecken sich (aus Überzeugung) über die gesamte "Bandbreite" :-)

Kommentar von Ribe | 2016-12-04

Hallo zusammen,
also, diese Kommentarreihe finde ich nun sehr erfrischend. Ich bin nun beinah ein Jahr dabei und frage mich schon die ganze Zeit, wie es wohl den anderen Frauen und auch den Männern auch der gegenüberliegenden Seite ergeht.
Auch ich muss den Frauenkommentaren leider Recht geben. Auch ich bekomme wenig Vorschläge, die ich als passend empfinde. Viele Männer stellen keine Fotos und keine freien Texte ein. Anfänglich hat es mir sehr zugesetzt, wenn ich auf ein Anschreiben keine Antwort bekam - inzwischen nehme ich es sprortlich. Eine überaus interessante Erkenntnis für mich allerdings ist, wie unglaublich verschieden und facettenreich die Männerwelt ist - Kommentare á la TYPISCH MANN vermeide ich seitdem.

Fazit: das Ganze war für mich bisher nicht ergiebig - aber durchaus lehrreich! Ehrlichgesagt erwarte ich mir nicht mehr allzuviel - aber ich finde es spannend und interessant und bleibe daher dabei.
Möglicherweise wäre es ja unterhaltsam ein Forum zu gründen zum Austausch von Erfahrungen im Gleichklangportal - auf die Art kann man vielleicht gegenseitig die Profile optimieren, und die Warterei ist nicht so langweilig ;-))
Gruß an alle
Ribe

Kommentar von withy-wind | 2016-12-04

Hallo zusammen,

ich finde es auch sehr hilfreich, hier mal Erfahrungen von Männern und Frauen zu lesen, weil trotz des zahlenmäßigen Ungleichgewichts (also deutlich mehr Angebote für Männer) die Probleme offensichtlich ähnlich sind: fehlende oder nicht aussagekräftige Fotos (Sonnenbrillen sind auch bei Männern beliebt!), fehlender freier Text, Anschreiben, die häufig ins Leere laufen etc.).
Deshalb finde ich die Idee von Ribe gut, ein Forum einzurichten, wo sich Mitglieder über ihre Erfahrungen austauschen und gegenseitig Tipps geben können zur "Profiloptimierung".
Gruß an alle von withy-wind

Kommentar von anke | 2016-12-04

Ich finde es sehr interessant die Kommentare zum Text zu lesen und ein bisschen "erschreckt" es mich doch, vor allem von den Damen, so viel Negatives über die Möglichenkeiten bei Gleichklang zu lesen.
Ich war bis zum Frühjahr d.J. ca 1 Jahr bei Gleichklang als Suchende und ich würde mich selbst vom Äusseren her als "durchschnittlich" bezeichnen....was auch immer das heißen kann.
Ich hatte ein Foto von mir im Hintergrund...mir war das wichtig, weil es sonst so einen Katalog Charakter bekam und ich es auch schön fand..zuerst einmal zu schreiben zu lesen, kennenzulernen. Was ich an Fotos sah von den vorgeschlagenen Männern und wie es sich für mich anfühlte bei einem Real-Date....da muss ich für mich sagen, dass ich es ohne Foto fast spannender fand und ich die Irritation nicht hatte, weil ich mit Foto ja schon ein Bild in mir hatte, was mir nicht immer guttut.
Ich fand meine Liebe im Mai.....wir hatten beide kein Foto voneinander, wir haben geschrieben und telefoniert und zufälligerweise war er an einem Wochenende ganz in meiner Nähe und wir trafen uns und haben was schönes unternommen.
Irgendwie ahnte ich schon da, dass er für mich was Besonderes sein könnte. Ich fühlte eine große Anziehung auf verschiedenen Ebenen.
Und er meinte, dass er kommendenen Freitag auf der Rückreise sehr gerne bei mir vorbeikommen würde. Eigentlich hätte ich das gar nicht als so angenehm empfunden, weil ich nebenher noch hochsensibel bin.....aber es war richtig.
Ich habe mich auch schwergetan bei Gleichklang, es hat mich viel Überwindung gekostet mich zu zeigen, meine Wünsche zu zeigen, ehrlich zu sein...auch mir selbst gegenüber u.u.u.
...heute bin ich sehr dankbar, dass sich Menschen für die Plattform einsetzen und glücklich, dass ich mich traute, diesen Weg ehrlich zu gehen.

Ich wünsche Euch allen viel Zuversicht, Mut und Sonne im Herzen

Kommentar von Ute | 2016-12-04

Hallo,
auch ich kann das nur bestätigen. Das letzte Angebot kam vor ca. 5 Wochen, mit diesem Herrn habe ich mich auch getroffen, da er bei mir in der Nähe wohnte. Er hat mir ebenfalls bestätigt, dass er zum Teil täglich mehrere Angebote erhält.
Wie soll da ein Topf den richtigen Decken finden?

Kommentar von Rita Rosenrot | 2016-12-04

Ich bin schon seit längerer Zeit (und früher auch auf anderen Partnerportalen) aktiv auf der Suche. Ich bin nun nur mehr auf Gleichklang, weil ich hier tatsächlich Männer kennen lerne, mit denen es von Anfang an eine gleiche Wellenlänge gibt. Ich habe über die Jahre einige Männer kennen gelernt, ich zögere auch nie, sie anzuschreiben, und es waren immer sympathische Männer, die Treffen (mehr oder weniger oft) waren immer sehr angenehm, und dass sich daraus noch keine Partnerschaft entwickelt hat, ist zu akzeptieren, das lässt sich nicht erzwingen. Doch ich bin weiterhin zuversichtlich und "wenn es dran ist" wird es passieren. Grad hab ich wieder einen sehr netten Mann kennen gelernt und das erste Treffen ist sehr viel versprechend verlaufen.
Also das Ziel im Auge behalten und auf dem Weg dahin entspannt bleiben und das Leben genießen, allein oder mit FreundInnen und, wenn es sich ergibt, mit einem der vorgeschlagenen Kandidaten. Auch unter wenigen Vorschlägen kann "die Perle" warten!

Rita

Kommentar von N | 2016-12-04

Klar, wenn man sich gut verkaufen kann und will, klappt es eher. Über den ganzen Rest sprechen wir dabei nicht...
Zumindest die Herangehensweise ist immer dieselbe, egal ob unter der Ampel, im Club oder auf Gleichklang.
Ist ja auch Psyhologie...

Kommentar von Efrieda | 2016-12-04

Ich muss den anderen Frauen hier zustimmen; ich habe vor 8 Wochen den letzten Vorschlag bekommen und ich möchte von mir behaupten, dass ich 1. völlig entspannt und positiv an die Partnersuche herangehe und zweitens ein ansprechendes Profil mit ordentlichen Fotos und freiem Text habe.
Gut, wenn da keine Männer sind, die mich kennenlernen wollen, dann haben die wohl Pech.
Habe Ähnliches auch von anderen Plattformen gehört.
Also Mädels: Die Hoffnung stirbt zuletzt!!!

Ein Statement von Gleichklang würde mich jedoch auch interessieren.
Liebe Grüße und viel Liebe.

Kommentar von Mareike | 2016-12-04

Hallo Alle,

das ist amüsant zu lesen. Ich bin erst seit zweit Wochen dabei und habe zuvor eine andere Partnerbörse genutzt. Von solch schlechten Erfahrungen kann ich nicht berichten. Es ist virtuell wie im richtigen Leben: Männer sind Mangelware. Nach neun Jahren Singel- und Mutterleben, lass ich mich davon heute jedoch nicht beeindrucken. Irgendwo auf dieser Welt wird sich auch für mich der Richtige finden, da bin ich ganz entspannt.
Verändern kann ich nur mich selbst und das geht auch nicht so schnell.
Also viel Erfolg Euch Allen!

Kommentar von Joe | 2016-12-05

Der Text von Herrn Ammawat liest sich sehr schön und ich wollte, ich könnte glauben, daß es auch für mich einen passenden "Deckel" gibt... leider bin ich mit ein paar sehr speziellen Problemen behaftet. Ich habe mich zwar schon vor 1 1/2 Jahren bei Gleichklang angemeldet und die Fragebögen ausgefüllt, konnte mich aber bisher nicht zur Teilnahme entschließen. Ich bin ein Mann mit einer weiblichen Seite, die stärker ausgeprägt ist als bei den meisten, allerdings stehe ich definitiv auf Frauen und nicht auf Männer. Ich habe irgendwie das Gefühl, weder von den einen noch von den anderen richtig akzeptiert zu werden, nicht das zu sein, was sich Frauen normalerweise unter einem Mann vorstellen - aber letztendlich will ich einfach nur so akzeptiert werden, wie ich bin.
Weil ich ein sehr scheuer und introvertierter Mensch bin, habe ich trotz meines Alters von 51 Jahren bisher sehr wenige sexuelle Erfahrungen gemacht und verspüre auf diesem Gebiet einen starken Nachholbedarf, was mir oft regelrechte seelische Qualen verursacht. Werde ich deswegen gleich als sexbesessen abgestempelt? Ich würde mich auch eindeutig als hochsensibel bezeichnen, was ich aber im täglichen Leben eher als Belastung empfinde. Ich sehne mich nach einer Schulter zum Anlehnen, nach einem Menschen, der zu mir gehört. Ich habe eine Art Trost gefunden in der Kunst und darin auch starke Ambitionen entwickelt, ich zeichne und male sehr viel, wobei Frauen meine Lieblingsmotive sind. Wenn ich jetzt sage, ich wünsche mir eine Frau, die meine Kunstleidenschaft mit mir teilt und so etwas wie eine Muse für mich wird, und gleichzeitig beste Freundin und leidenschaftliche Geliebte, heißt es wahrscheinlich, ich hätte zu hohe Erwartungen. Soll ich den Schritt wagen und an der Vermittlung teilnehmen oder ist hier für mich eher nicht der richtige Ort?

Kommentar von Tine | 2016-12-05

Nur Mut Joe! Gerade dafür gibt es doch Gleichklang.
Ich z.B. bin eine Frau die besonders auf androgyne Männer steht ;-)

Und schließlich verläuft die Vermittlung anonym. Man zeigt ja zunächst nicht mal seinen echten Namen und auch Fotos kann man später und personengebunden freischalten, wenn man Vertrauen gefasst hat.

Kommentar von Astrid | 2016-12-05

Alles schön und gut. Aber richtig schwierig wird es erst, wenn man älter ist. Ich bin das zweite Mal hier und leider wieder total enttäuscht. Es kommt so gut wie nichts. Wahrscheinlich gibt es, wenn schon wenig Männer, erst recht keine in meinem Alter (66). Ich suche explizit in Hamburg, und das ist doch eine große Stadt. Außerdem habe ich meine Suche auf Freundschaft + Partnerschaft ausgerichtet. Text und Fotos sind okay, also ist eigentlich nichts zu verbessern.
Das ganze Prinzip läuft ähnlich dem bei ParShip: man kann leider nicht selbst aktiv werden, sondern muss auf den Algorhythmus vertrauen. Ich werde diese Plattform nach Ablauf der Zeit verlassen. Andere Portale - auch sogar kostenlose - sind viel lebendiger. Ich erwarte hier nichts mehr - schade.
Euch allen jungen Leuten viel Glück!

Kommentar von Alex | 2016-12-05

Naja, auch wenn die Männer wie mir scheint wohl mehr Vorschläge bekommen:
Wenn davon einige schneller gelöscht als erstellt sind, ~25% noch nichtmal mein Profil lesen, dann noch viele ohne freien Text und Foto sind und wenn man(n) dann schreibt in 99% der Fälle noch nichtmal eine Antwort bekommt (trotz jeweils personalisiertem Text) - dann bringt das mehr an Vorschlägen auch nicht viel...

Kommentar von Ribe | 2016-12-05

Würde man mit all den Menschen, die sich gerade hier am Forum beteiligen, spontan ein Art Speed-Dating oder ein gemeinsames Essen, oder ein Party vereinbaren, würde man damit bestimmt mindestens eine neue Partnerschaft stiften...
...und evt einige schöne Freundschaften.

Ich komme auch auf meinen Gedanken zurück, dass ein Forum, indem man ein bisschen in der Gruppe miteinander Quatschen und sich kennenlernen kann, sicher unterstützend und unterhaltsam wäre!!

Und dann noch meine Empfehlung für Joe:
ich würde dir auch raten dich anzumelden, einfach nur abzuwarten ist keine gute Lösung und so wie ich das sehe, sind hier einige "bunte Vögel" unterwegs
- und außerdem...
...werde ich dich bestimmt dann in meiner Vorschlägeliste wiederfinden, bei dem künstlerischen Profil, mit dem du dich beschreibst, das wäre doch nett!!
;-))

Gruß Ribe

Kommentar von Simbanjano | 2016-12-07

Werte Mitstreiter,

im Laufe der Jahre habe ich mich auf einigen Kontakt-Plattformen umgeschaut. Was mir klar wurde, auch im Gespräch mit Freunden (W+M), dass "uns" alternativ Gestrickten selbstgeschriebene Texte der Suchenden elementar sind, sowie Kategorien wie die Art der gelebten/gesuchten Liebesverbindungen/Beziehungsmodelle/Lebensstile.

Beides bieten meines Wissens nur Okcupid und Gleichklang. Das eine eher flirtig, das andere eher feintunend; so ergänzen sie sich:
* Auf Okcupid kann mensch frei anschreiben, muss für den Matchingalgorithmus sich durch bescheuerte Fragen wühlen zu den eigentlich wichtigen,
* auf Gleichklang gibt es wesentlich ausgefeiltere Matchingkriterien durch klare, fein granulierte Fragen auf drei Blicke, deren Ankreuzchen sich leicht ändern lassen.

In beiden Plattformen nutze ich diese Kriterien, um die Häufigkeit der Vorschläge anzupassen:
Erhalte ich wenig, stelle ich 1-2 Suchkriterien großzügiger ein.
Erhalte ich zu viel / zu unpassende, stelle ich sie schärfer ein.
Somit bekomme ich, wie ich es möchte, seltene Vorschläge, von denen mich durchaus ca. 1/4 animieren, Kontakt aufzunehmen. Davon antworteten dann wiederum ca. 20%.

Ich bin Mitte 40, was mir wenige abnehmen :-) , habe einige Seiten (real polyamoreus, geerdet+experimentell, weich+hart) mit denen normative Menschen nur zwischendurch was anfangen können. Aber mit manch unkonventioneller, natürlicher, feinfühlender Frau Mitte 30 ist "es" super inspirierend. Da wird's schon irgendwann mal beim Tänzchen mit DER Kräuterhexe oder Erdkatze funken.

Ich wünsch Euch inspirierende Begegnungen für und auf Eurem Weg
Simbanjano

Kommentar von christian louboutin outlet | 2016-12-12

I read your article to learn a lot and hope to see your next article

Kommentar von mulberry replica uk | 2016-12-12

this is a replica handbags website with high quality and low price.

Kommentar von Wind 13 | 2016-12-17

Hallo an alle die noch suchen,
Josef und Wind möchten euch kurz unsere Erfahrung schildern und ein wenig Hoffnung machen.
Wind 13 wollte nach 7 Monaten die Segel streichen, da ich mich zunehmend als Ware die sich feil bietet erlebte, es mein Selbtbewusstsein ankratzte und ich lieber wieder mit ´mir allein im Reinen sein wollte.
Josef der erst seit kurzem dabei war und (mächtig) viele Anfragen hatte und dabei auch viele negative Erfahrungen machte. Überlegte sich ob dieses Prinzip von Gleichklang zum Erfolg führen würde. Bei uns beiden setzte eine Art der Ernüchterung ein.
Beim letzten Versuch jedoch entwicklete sich relativ schnell eine Liebesgeschichte die ihres Gleichen sucht....
Wir sind absolut glücklich und wollen hiermit Gleichklang unseren Dank aussprechen, weil wir ohne diese Plattform uns nie kennengelernt hätten.
Wir wissen, dass unser Glück nicht selbstverständlich ist (siehe Leserbriefe) und möchten euch ermutigen weiter darauf zu vertrauen, dass sich früher oder später auch für euch ein passender Partner findet.
Von Herzen
Josef und Barbara

Kommentar von Josef und Wind 13 | 2016-12-17

noch etwas, was uns wichtig erscheint zu Beginn eines Kontaktes:
gebt bitte aktuelle Porträtfotos, nicht älter als 6 Monate frei
Freiertext, wenn auch nur kurz ist absolut wichtig.
Wenn ihr eure Bilder nur auf Nachfrage freischaltet, dann sollte der freie Text aussagekräftig sein!!!!

Kommentar von Christine | 2016-12-18

Ich bin 59 Jahre alt und seit einem halben Jahr sowohl bei Parship als auch bei Gleichklang angemeldet. Bei beiden Vermittlungsportalen kommen erstens nur sehr wenige Vermittlungsvorschläge und wenn überhaupt bisher nur unpassende. Ich habe dabei bei der Gestaltung meines Profils m. E. alle Tipps der Anbieter beachtet und schaue für mein Alter ziemlich gut aus. Natürlich ist Vermittlungs"Erfolg" grundsätzlich schwer bestimmbar, weil beispielsweise ein weites Toleranzspektrum die Vermittlungswahrscheinlichkeit stark erhöht auch wenn die Passung darunter leidet. Das ist z.B. bei Frauen in jedem Fall so, wenn sie das Altersspektrum um 10 oder mehr Jahre nach oben öffnen wie sigi am 4.12. vorgeschlagen hat. Aber was bedeutet das in der Realität? Nicht wenige Frauen meiner Altersgruppe haben ihren Partner verloren weil er sich einer Jüngeren zugewandt hat oder verstorben ist, nicht selten nach längerer Pflegezeit. Auch betreuen Frauen dieser Altersgruppe nicht selten ihre alten Eltern. Aus allen diesen Perspektiven heraus und auch auf die übliche Lebenserwartung von Männern und Frauen bezogen ist es daher höchst unattraktiv bzw. zielwidrig, wenn ich als Frau die Altersspanne nach oben öffne. Denn ich bin weder bei einer Partnervermittlung, um demnächst einen wenn auch netten älteren Herrn zu pflegen noch um schon bald (wieder) zu verwitwen.

Des Weiteren habe ich die Beobachtung gemacht, dass tatsächlich bei Parship im Durchschnitt mehr Männer angemeldet sind, die dem normalen Bevölkerungsdurchschnitt an Männern entsprechen. Die Männer bei Gleichklang sind eher so wie wir Frauen uns das wünschen. Das wissen diese Männer, die in allem bewusster leben, m.E. aber auch ganz genau. Nicht selten bilden sie sich meinem Gefühl nach darauf aber auch etwas ein und "nutzen" diese Eigenschaften strategisch. Ich habe leider das Gefühl, unter den Gleichklang-Flaggen segeln noch mehr Womanizer als sonst schon unterwegs sind. Und eben gerade nicht wie von Gleichklang gesagt wird um eine feste Beziehung zu finden. Es kommt halt bei uns Frauen unglaublich gut an, wenn ein Mann Yoga praktiziert, meditiert, ein wenig künstlerisch ist oder tanzt und kocht und sich gesund ernährt. Schade, wenn das von schlauen Männern als intelligente Abschleppvariante für kurze oder längere erotische Abenteuer genutzt wird um dann recht bald zufrieden weiterzuziehen oder sich versorgen zu lassen. Bei mir läuten jedenfalls alle Alarmglocken wenn bei den wenigen (meist wenig aussagekräftigen) Vermittlungsvorschlägen, die überhaupt ankommen, durchschnittlich jeder zweite den Hinweis enthält, dass Mann bis es mit der Richtigen klappt auch für unverbindliche erotische Kontakte offen sei, auch wenn ich das in meinem Fragebogen ausdrücklich ausgeschlossen habe. Und wenn ich dann noch hinzurechne, welche der noch schlaueren Männer diesen Hinweis weglassen weil sie wissen wie Frau darüber denkt.......dann freue ich mich jedes Mal, wenn es mit einer Vermittlung nicht klappt als wenn es klappen würde. Das sagt Christine, die die große Liebe ihres Lebens auf einem online-Portal kennengelernt und geheiratet hat, dieser Mann aber gestorben ist. Ich wünsche dennoch mir und allen anderen das zu finden was wir uns ersehnen.

Kommentar von Alina | 2016-12-27

Mir sprechen die meisten Frauen hier auch sehr aus dem Herzen. Auch ich bekomme kaum Vorschläge, und die meisten lesen dann mein Profil gar nicht erst, d.h. da dürften wirklich massig Karteileichen unterwegs sein, auch wenn es von Gleichklang anders angegeben wird.
Auch die Thematik, die Christine anspricht, nämlich dass ein Großteil der Herren - offen oder verdeckt angekreuzt - zwar Partnerschaft sucht, bis dahin aber "offen für ungebundene erotische Kontakte" ist, nervt mich total bzw. der Umstand, dass man diese Kandidaten nicht aus dem Algorithmus ausfiltern kann, wenn man als Frau eben keinen potenziellen Partner mit dieser Einstellung zu Sexualität möchte.
Habe dazu sogar mal eine Nachricht an Gleichklang geschrieben, leider wurde mein Anliegen aber nicht so wirklich ernst genommen bzw. berücksichtigt. So nach dem Motto, weil ich selber ja öffentlich darstelle, dass ich keine ungebundenen erot. Kontakte wünsche, wird schon keiner mit dem Anliegen an mich herantreten. Darum aber geht es ja gar nicht alleine, sondern um die grundsätzliche Einstellung zu Sexualität und dass ich also diejenigen nicht ausfiltern lassen kann, die da einfach nicht passen (gut, dann hätte ich vielleicht noch 1 Vorschlag pro Monat, doch was solls, besser nix als fauler Kompromiss). Aber klar, man ist heutzutage wohl sowieso schon vom Mars, wenn man sich einen Partner wünscht, für den Sexualität ein exklusiver und besonderer Bestandteil innerhalb einer festen Beziehung ist, der bewusst nicht in Singlezeiten mit wahllosen Kontakten unverbindlich ausgelebt wird. Diese Mainstream-Konsumhaltung in so einem sensiblen Bereich hätte ich mir speziell hier nicht so ausgeprägt erwartet.

Kommentar von Dietmar | 2017-01-10

Hallo,

interessant was ich hier lese. Die Frauen bei dieser Plattform bekommen zu wenig Vorschläge, und die sind teilweise ohne Text und Bild (woher kenne ich das??).
Mal ein Tipp hierzu: Die Parameter mit den Wunschvorstellungen vom Traumprinzen, die lassen sich noch nachträglich jederzeit und so oft man will ändern. Theoretisch müßte es also möglich sein trotz geringerem Anteils, so viele männliche Teilnehmer vorgestellt zu bekommen, daß Frau mehr als ein Wochenende beschäftigt ist.
Wenn die vorgeschlagenen Kerle in Euren Augen nix taugen, so liegt das u.U. daran, daß dies eine Plattform für sozial eingestellte Menschen ist. Das bedeutet, die von Euch so sehr bewunderten Alpha-Männer, die Egoisten und Ellenbogen-Typen, welche die Welt da draußen dominieren und so schön lebenswert gemacht haben, daß sich alle die Köppe einschlagen, genau diese Typen werdet Ihr hier weniger bis kaum finden. Falsche Plattform.
Die Männer welche hier sind, begegnen den Frauen vielleicht lieber auf Augenhöhe, da sie evtl. der Meinung sind, es mit emanzipierten Damen zu tun zu haben, die sich auch nicht zu schade sind selber mal den ersten Schritt (in diesem Falle Schrieb) zu unternehmen.
Also los, werte Damenwelt, schreibt uns an. Aber laßt Euch was einfallen. Bitte kein langatmiges BlaBla. Unterhaltsam und interessant sollte Euer Anschreiben sein, und unverbindlich, jedoch auch mit dem richtigen Maß an Verbindlichkeit, und natürlich darf auch der Humor nicht zu kurz kommen. Ob mir Dein Schreiben zusagt kann ich Dir jedoch nicht versprechen. Vielleicht sagt mir Dein Humor nicht zu, oder Dein Foto mißfällt meinem optischen Sehnerv? Wer weiß, vielleicht kann ich Dir auch gar nicht antworten, weil ich mit den vielen Anfragen völlig überfordert bin, oder antworte nur mit einer kurzen entschuldigenden Floskel.
Wie bitte? Das sagt Dir nicht zu? Aber wieso denn? Hier ist sie endlich, die große Chance. Ihr befindet Euch in jener Rolle, die sonst uns Männern zugedacht ist und um die Ihr uns stets so sehr beneidet habt.
Aber ich verstehe schon, daß Euch das zu dumm ist. Darum lassen wir das lieber und gehen jeder von uns, unter der festen Annahme unser beider Gesicht gewahrt zu haben, wieder unserer Wege ohne uns jemals kennen gelernt zu haben. Eigentlich schade. Vielleicht wär's die oder der andere gewesen, jener Traumpartner, liebenswert und so gar nicht Alpha, sondern einfach stinknormal und wunderbar? Wer weiß?
Bis Neulich

Kommentar von Januar 2017 | 2017-01-24

Hallo,
ich bekomme trotz Profil, das so ausgefüllt ist, wie man es als wünschenswert betrachtet, wenige Vorschläge. Viele davon betrachte ich als nicht geeignet, nicht weil ich "hohe Ansprüche" habe, sondern weil ich weiß, welche Bedürfnisse ich habe und welche "erschwerenden" Schwächen (für viele). Außerdem kommt hinzu, dass ich a.A.d.W. wohne, also ländlich im Grenzbereich und die Entfernung zu einem möglicherweise interessanten Kontakt unrealistisch ist: für mich und für ihn. 10-12 Stunden Fahrt nach Österreich oder gar in die Schweiz....... Warum sind eigentlich die Niederlande nicht im Einzugsbereich von Gleichklang?

Kommentar von ada | 2017-01-25

searching everything here
<a href="http://bit.ly/1bdDlXc">google</a>
[url=http://bit.ly/1bdDlXc]mobil5[/url]

Kommentar von google | 2017-01-25

searching everything here
<a href="http://bit.ly/1bdDlXc">google</a>
[url=http://bit.ly/1bdDlXc]mobil5[/url]

Kommentar von rolex replica | 2017-02-06

slose Fälle erken