Gleichklang: So geschieht die Vermittlung

2015-04-19 15:10 von Team Gleichklang (Kommentare: 9)

Soeben haben wir durch Umformulierung und Neu-Hinzufügung wesentliche Veränderungen an der Vermittlung bei Gleichklang freigegeben. Dies nehmen wir als Anlass, um die Vermittlung bei Gleichklang, die auf drei Säulen beruht, noch einmal ausführlich zu erklären:

 

Drei Säulen der Gleichklang-Vermittlung

 

Säule I: Sozial und ökologisch interessierte Mitglieder

 

Gleichklang wendet sich an Menschen, denen Ökologie, Tierschutz und soziale Gerechtigkeit am Herzen liegen. Menschen, die diese Werte bejahen, fühlen sich durch Gleichklang angezogen. Dadurch verfügt Gleichklang über eine ganz besondere Mitgliedschaft von Menschen, denen Mitgefühl und Empathie wichtig sind und die sich in ihrem Leben für Mensch, Umwelt und Tier hilfreich einbringen möchten.

 

Unsere Außendarstellung und alle unsere Werbeanstrengungen konzentrieren wir darauf, Menschen als Mitglieder zu gewinnen, die sich mit dieser sozial-ökologischen Ausrichtung identifizieren können.

 

Dies zeigt sich übrigens auch in parteipolitischen Einstellungen der Gleichklang-Mitglieder. So hat eine neuerliche Mitgliederumfrage gezeigt, dass die Mehrheit der Mitglieder von Gleichklang am ehesten Bündnis90/ die Grünen oder die Linkspartei wählen würden. Die Unterstützung für Parteien, wie CDU/CSU, FDP oder gar AfD, ist bei Gleichklang-Mitgliedern demgegenüber nahezu nicht existent.

 

Mithilfe unserer konsequenten Ausrichtung auf sozial und ökologisch interessierte Mitglieder können wir bei Gleichklang bereits eine sehr hohe Grundpassung aller Mitglieder gewährleisten.Dies bedeutet, dass unabhängig von spezifischen Vermittlungsalgorithmen bereits die Zugehörigkeit zu Gleichklang an sich ein wichtiger Hinweis dafür ist, dass zwei Menschen füreinander passend sind.

 

Unterschied zu den großen Partnerbörsen:

 

Bei Gleichklang begegnen sie Menschen mit empathischen Einstellungen gegenüber ihrer Mitwelt. Menschen mit Grundeinstellungen, die der Ausbeutung von Mensch, Tier und Umwelt Vorschub leisten, finden Sie bei Gleichklang nicht. Die großen Partnervermittlungen wollen demgegenüber möglichst alle Singles als Mitglieder gewinnen. Dies schließt natürlich auch Menschen ein, die fremdenfeindlich sind, sich nicht um den Schutz der Umwelt sorgen, homophobe Ansichten vertreten, denen der Tierschutz egal ist oder die einen ausbeuterischen Turbokapitalismus auf Kosten der Menschen in der Dritten Welt (Trikont) befürworten. Die großen Partnervermittlungen verfügen über sehr große Mitgliederanzahlen, aber viele Menschen kommen in Wirklichkeit von vornherein gar nicht füreinander infrage. Da ber sozial-ökologische Grundeinstellungen nicht einmal berücksichtigt werden, fällt dies niemanden auf. Manche der großen Partnervermittlungen betonen außerdem stark Aspekte, wie Prestige, Status oder akademische Bildung. Im Ergebnis dürften sich hier vorwiegend Menschen finden, die snobistische Züge aufweisen oder aber die vorwiegend ihren Status verbessern wollen, indem sie einen Menschen mit mehr Bildung., Geld, Ansehen oder Einfluss kennenlernen wollen. Der Entwicklung einer echten Liebesbeziehung stehen solche Züge aber eher entgegen.

 

Säule II: Passung zentral wichtiger Suchmerkmale

 

Wir sind nach Sichtung der Forschungsliteratur zu Fragestellungen von Partnersuche und Partnerzufriedenheit zu dem Schluss gelangt, dass die typischerweise verwandten Kriterien (allgemeine Persönlichkeitsmerkmale), die dann als Ähnlichkeitsmaße bei einem Matching zugrunde gelegt werden, aufgrund ihrer nur schwachen Zusammenhänge zu Partnerschaftszufriedenheit und Partnerschaftsstabilität alleine keine durchgreifende Wirksamkeit haben können. Stattdessen legen wir der Vermittlung die psychologisch fundierte Annahme zugrunde, dass eine Ähnlichkeit oder Übereinstimmung in einem Merkmal zwischen zwei Personen vor allem oder sogar nur dann eine Aussagekraft hat, wenn dieses Merkmal für die betreffenden Personen auch wichtig ist. Ist das Merkmal unwichtig, ist die Ähnlichkeit egal. Beispiel: Tom tanzt gerne, Petra tanzt gar nicht gerne. Wenn nun für Tom das Tanzen von zentraler Bedeutsamkeit ist, er hiermit viel Zeit verbringen und dies gemeinsam mit einer künftigen Partnerin betreiben möchte, dann passen Tom und Petra nicht zueinander. Wenn das Tanzen aber lediglich ein Hobby unter anderen ist und es für ihn daher nicht so wichtig ist, dann können Tom und Petra durchaus zueinander passen, wenn in anderen wichtigen Bereichen Übereinstimmung besteht.

 

Auf der Grundlage dieser Überlegungen erfolgt die Vermittlung bei Gleichklang vorwiegend aufgrund direkter Suchkriterien. Wir haben uns hierfür gefragt (und dies auch immer wieder durch Umfragen seither überprüft und erweitert), welche besonders wichtigen Kriterien und Merkmale bei unseren Mitgliedern vorkommen. Für diese Merkmale fragen wir dann unsere Mitglieder ganz direkt nach den Partnerpräferenzen.

 

Im Ergebnis können Gleichklang-Mitglieder anhand von 79 Suchkriterien angeben, was für eine Art von Mensch und Beziehung sie eigentlich suchen. Diese 79 Suchkriterien umfassen verschiedenste Bereiche, wie Alters- und Wohnortsuchbereiche, grundlegende politisch-gesellschaftliche Werthaltungen, Beziehungsmodelle (z.B. monogam versus polyamor), Vegetarismus oder Veganismus, Interesse an spiritueller Lebensführung, Auseinandersetzung mit Religionen, Kinderwunsch, Heiratswünsche, Wünsche nach Fernbeziehungen, Akzeptanz alleinerziehender Elternteile, sexuelle und geschlechtliche Ausrichtungen, Akzeptanz für Behinderungen oder Erkrankungen oder auch die Bereitschaft und das Interesse für ein Leben mit Tieren.

 

Wenn ein Merkmal keine individuelle Bedeutsamkeit aufweist, kann eine mittlere Antwortkategorie (z.B. vielleicht) angegeben werden.

 

Die direkt durch die Mitglieder benannten Suchkriterien bestimmen zum größten Teil das Ergebnis des Vermittlungsalgorithmus.

 

Unterschied zu den großen Partnerbörsen:

 

Bei den großen Partnerbörsen wird nur eine minimale Anzahl an Suchkriterien (z.B. Altersbereich) erfasst. Die Vermittlung erfolgt entsprechend nicht ausgerichtet auf die individuellen Suchpräferenzen der Mitglieder, sondern nach sehr viel allgemeineren Kriterien. Dadurch wird nach unserer Einschätzung bei den großen Partnerbörsen die Passung nicht ausreichend individualisiert erhoben, außerdem erscheint die Vermittlung so sehr intransparent.

 

Säule III: Feinadjustierung nach Persönlichkeits-Übereinstimmung

 

Wir halten die Vermittlung nach Persönlichkeitsähnlichkeit für nicht ausreichend. Denn die Zusammenhänge zwischen Persönlichkeitsmerkmalen bzw. deren Übereinstimmung der Beziehungszufriedenheit sind gering. Trotzdem bestehen aber einige Zusammenhänge, die wir deshalb auch bei Gleichklang nutzen. Deshalb werden bei der 3. Säule der Vermittlung auch Passungen in allgemeinen Persönlichkeitsmerkmalen mit herangezogen. Hauptziel dieser Stufe ist bei Gleichklang der Ausschluss aufgrund grober Inkompatibilitäten in der Persönlichkeitsstruktur doch unpassender Vorschläge sowie die Verhinderung einer Überflutung mit zu großen Vorschlagsmengen. Derzeit geht diese dritte Stufe nur in ca. 20% der unterbreiteten Vorschläge ein, während ca. 80% der Vorschläge allein aufgrund der Übereinstimmung in den Suchkriterien abgeleitet wird, ohne dass die Berechnung der Persönlichkeits-Übereinstimmung zum Ausschluss von Vorschlägen führt.

 

 

Unterschied zu den großen Partnerbörsen:

 

Bei den großen Partnerbörsen erfolgt die Vermittlung nahezu ausschließlich auf der Basis einer allgemeinen Persönlichkeitsähnlichkeit. Damit sind aber die großen Partnerbörsen nach unserer Einschätzung nicht dazu in der Lage, tatsächlich für ein gemeinsames Leben zueinander passende Menschen herauszufinden und einander vorzuschlagen.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Roland Harion | 2015-04-19

Ich verstehe nicht wir haben einen schönen Planet,das Weltall ist so gross,aber wir fuhren Kriege,wirklich unnötig, wir sollten besser nach unserer Natur und Umwelt schauen,zusammenhalten!!!!!!

Kommentar von Tom | 2015-04-19

Der Nachteil von Gleichklang gegenüber anderen "großen" Seiten ist, dass man die Katze im Sack kaufen muß, man also nicht erst bei Interesse an einer Kontaktaunahme bezahlt, sondern bevor man sieht, ob sich überhaupt Mitglieder finden, die Interesse wecken

Kommentar von waldtraut | 2015-04-20

die leitidee ist gut, die umsetzung mangelhaft.

persönlichkeit sollte das hauptkriterium sein, nur lässt sich diese mitnichten mit diesem "persönlichkeitstest" feststellen und das auge isst schließlich auch mit.

mich stört, dass ich nicht in den profilen stöbern kann, zu merken, ob es auf persönlicher ebene passt, traue ich mir durchaus selbst zu.

mein eindruck ist außerdem, dass ich nur vermittlungsvorschläge aus meiner branche erhalte.

werde daher wohl leider die mitgliedschaft nicht verlängern.

Kommentar von Manfred | 2015-04-21

Ich kann nicht erkennen, wo die politische Einstellung abgefragt wird, deren Übereinstimmung mir sehr wichtig erscheint.
Ich bin ganz gegen Esoterik. Dennoch werden mir Partnerinnen mit esoterischen Interessen vorgeschlagen.

Kommentar von bela | 2015-04-21

Vor jetzt ca. 16 Monaten habe ich mich bei Gleichklang angemeldet, meine Hoffnungen haben sich auf das Beste bestätigt, ich habe mehrere sehr freudvolle Freundschaften gewonnen - und eher als Dank und auch als Blick in die Zukunft mich dann auch für die Lebenslangoption entschieden :). Meine Erfahrung ist insbesondere, dass sich aus einem aussagekräftigen Freitext eine optimale und zumeist sehr treffende Vorentscheidung für ein erstes Treffen ergibt! Der Freitext kann bestens die eher allgemeinen Suchkriterien als Anstubser konkretisieren und muss dabei keineswegs umfassend sein. Er kann viel mehr sagen als ein machmal eher unglücklich ausgewähltes Foto. Steht im Freitext fast nichts wirklich persönliches, kann es zwar trotzdem zu einem überraschend positiven ersten Treffen kommen. Das war aber zumindest aus meiner Erfahrung eher nicht so häufig. Liebe Leute, lasst euch doch für das Schreiben des Freitextes bitte ein bisschen auf der Zunge zergehen, was euch wirklich gegenwärtig bewegt :). Vielleicht macht ihr dabei sogar für euch selbst neue Entdeckungen :). Und ihr werdet sehen, dass mögliche FreundInnen und PartnerInnen euch gerne kennen lernen würden. Dann bleiben euch auch viele zu oberflächliche und letztlich nicht passende Begegnungen erspart :) - die ihr eher bei den "großen Börsen" erwarten dürft. Nehmt euch den Mut :)!!! Bei mir hat es sich voll gelohnt. LG, Bela

Kommentar von bela | 2015-04-21

@Manfred

habe eben gerade mal in meinen Suchkriterien nachgeschaut und erlaube mir hier einfach mal, dir zu antworten:
Unter „Für mich besonders wichtige Aspekte für eine Freundschaft“
gibt es u. a. mehrere Fragen zu politischen Schwerpunkten die du jeweils in einer Skala eher positiv oder eher negativ bewerten kannst.
Auch kannst du dort Spiritualität abwählen.
Unter „Bedeutsamkeit von Einstellungen zu Religionen“
kannst du z. B. „Esoterische Spiritualität“ abwählen.

Ich selbst würde mir wünschen, dass z. B. Agnostizismus und Atheismus in einen Topf gepackt wird!!!
Wie soll ich antworten? Das erste befürworte ich voll und ganz, das zweite passt für mich nicht ;).

LG, Bela

Kommentar von chanel replica handbags | 2016-03-16

Dies nehmen wir als Anlass, um die Vermittlung bei Gleichklang.

Kommentar von replica handbags | 2016-04-14

Wir halten die Vermittlung nach Persönlichkeitsähnlichkeit für nicht ausreichend. Denn die Zusammenhänge zwischen Persönlichkeitsmerkmalen bzw.

Kommentar von replica handbags | 2016-06-04

ehrere sehr freudvolle Freundschaften gewonnen - und eher als Dank und auch als Blick in die Zukunft mich dann auch für die Lebenslangoption entschieden :). Meine Erfahrung ist insbesondere, dass sich aus einem aussagekräftigen Freitext eine optimale und zumeist sehr treffende Vorentscheidung für ein erstes Treffen ergibt! Der Freitext kann bestens die eher allgemeinen Suchkriterien als Anstubser konkretisieren und muss dabei keineswegs umfassend sein. Er kann viel mehr sagen